Die erste Damenmannschaft kann sich nach 7 Spielen der Hinserie derzeit über Platz 2 der Tabelle freuen. 6 Siege und ein Verlust stehen derzeit zu Buche.
Weiter so! Am 10.12. ist das letzte Heimspiel der Hinserie, Unterstüzter werden natürlich gern gesehen.
Nicht schlechter hat sich die 2. Damenmannschaft geschlagen, nach 6 Spielen gibt es einen Verlust und 5 Siege zu vermelden, ebenso Platz 2 der Tabelle!

 

 
Auch nach 6 Spielen bleiben die Herren von Ajax 1 in der Verbandsliga ungeschlagen.

Der Spielbericht von Hannes auf der Facebook-Seite; hier könnt ihr auch die Videos des Spiels sehen!

"1. Herren: Siegesserie hält

Am heutigen Sonntag (19.11.17) kamen die Gäste von Omega Ostkreuz in die Ajax Arena.
Das Duell von Platz 1 gegen 4 sollte eng werden, da beide Mannschaften in Bestbesetzung antraten.

Nach den Doppel lagen wir (inzwischen etwas ungewohnt) mit 1:2 zurück, da nur Johannes/Chris gewinnen konnten. Anschließend spielten Johannes 2:0, Chris 2:0, Roy 2:0, Angelo 0:2 (verletzt), Hannes 0:2 und Marius 1:1.
Nun musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen und Johannes/Chris konnten uns mit 3:1 zum 9:7 Sieg führen.

Mit dem 5. Sieg in Folge bleiben wir weiter an der Tabellenspitze, im Moment ist nur TusLi ganz oben dabei. Allerdings haben wir noch 3 schwere Spiele gegen CfL, TusLi und Steglitz. Leider hat sich Angelo heute verletzt, sodass wir es noch schwerer haben werden.

Am Freitag fahren wir zum CfL und wollen die nächsten Punkte einsacken."

Ajax 1 am 10.11.2017 nach dem Sieg gegen BSC Eintracht/Südring II - Johannes, Hannes, Angelo, Roy, Marius, Chris

 

 

Einen Spielbericht zum Spiel gegen Hertha BSC 4. findet Ihr auf der Facebook-Seite, da könnt Ihr das Spiel unter Videos auch ansehen.

Heute gab es das Spiel gegen CFC Hertha 06 in Charlottenburg. Chris konnte leider nicht, so dass wir Kien als Ersatz eingesetzt haben. Doppel eins waren mal wieder Johannes und Angelo, die Position zwei waren Roy und Kien und Hannes und Marius bildeten Doppel drei. Sehr überraschend konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Ein 3:0 nach den Doppeln, das ist selten bei Ajax.
Roy konnte gegen die Eins des Gegners den ersten Satz gewinnen, dann kam der Gegner jedoch immer besser ins Spiel und konnte den zweiten Satz drehen. Dann traf der Anti mit seinem ungewöhnlichen Spiel fast alles und Roy konnte nur noch gratulieren. Johannes konnte dafür gewinnen: 4:1!
Im mittleren Paarkreuz gewann Hannes sein Spiel, wogegen Angelo gesundheitlich angeschlagen einen gebrauchten Tag bekommen hat. Marius holte sein Spiel und Kien gab ab.
Zur Halbzeit 6:3!
Oben konnte Johannes sich gegen den Anti von Lachaiczak bis in den 5. Satz kämpfen, musste sich dann aber geschlagen geben. Roy hatte im 4. Satz einen Matchball abzuwehren, konnte dann aber in der Verlängerung gewinnen und holte den wichtigen 7. Punkt im 5. Satz.
Angelo holte den ersten Satz, alles andere ist schweigen. Hannes testete, wie hoch er unseren Adrenalin-Spiegel bekommt. 14:12 im 5. Satz und zwischenzeitlich (ich glaube) ein 5:9 Rückstand. Damit war das unentschieden sicher. Nun hatten wir noch drei Chancen für den Sieg, Marius ließ zum Glück nichts anbrennen 3:0!
Letzlich ein 9:5 Sieg, der sich deutlich weniger sicher anfühlte, als er auf dem Papier aussieht.
 

Im gestrigen Auswärtsspiel bei Berliner Brauereien II gereichte es für unsere Zweite zu einem 8:8. „Nur“ wäre nicht richtig, nach einem 1:6 und 3:8 aus unserer Sicht ist das eher ein gewonnener Punkt.

1:2 aus den Doppeln ist ok, danach gehen 4 Spiele in Folge weg, wobei nur Viet wirklich nah an einem Erfolg dran war. Sven und Kiên gewannen dann recht deutlich und verhinderten so erstmal ein Debakel. Danach gelang es Thomas und Viet nicht, in ihren jeweils knappen Matches eine kleine Führung nach Hause zu bringen (2:1 Sätze und 6:3), so dass es keine wirkliche Wende werden konnte und der Gastgeber auf acht Punkte davonzog. In den folgenden 5 Matches gaben wir in Summe nur 4 Sätze ab und schafften daher doch noch das Unentschieden – voilà!

 

 

 

 

 

 

 

Das untere Paarkreuz hat uns die Kohlen aus dem Feuer gezogen – 4:0 ist eine Ansage! Dagegen haben wir vorne Reserven – 0:4 bedarf keines Kommentars!  Alles in allem haben wir uns geschlossen gezeigt und sind am Ende sicher ein Stück weit zufriedener mit dem Ergebnis als unsere Gastgeber.

 

Am Sonntag geht unsere Erste daheim gegen Hertha BSC IV in die Box. Man darf gespannt sein, in welchem Aufgebot die Gäste antreten. In jedem Fall sind spannende Spiele sicher, wenn der Zweite den Fünften der Liga empfängt. Zuschauer/innen sind willkommen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein richtig guter Heimspieltag war Freitag für die zweiten Mannschaften unserer Damen und Herren! Während Lisa, Maxi, Verena und Maja gegen die Gäste von TTV Preußen 90 II klar mit 8:0 gewannen, konnten parallel Thomas, Viet, Conrad, Axel, Sven und Eric gleiches tun. Gegen TuS Lichterfelde II gewannen die Herren ebenfalls zu Null.

Am Samstag schlug unsere Erste Damen bei SV Blau-Weiß Petershagen in der VOL auf und gewann deutlich 8:2. Tabellenzweiter!

 

        

Heute nahmen 6 Köpenicker am Turnier in eigener Halle teil:
Tim, Tobias, Christopher, Konstantin, Conny und Robin.
Für einige Spieler war es das erste oder zweite Turnier, da war die Nervosität recht hoch.
Insgesamt kamen 15 C-Schüler zum Turnier. Es wurde eine Vorrunde in drei 5er Gruppen gespielt und anschließend die Endrunde/Trostrunde im KO-System.
Für Tobias, Christopher, Conny und Tim reichte es noch nicht für die Endrunde, sie spielten in der Trostrunde weiter.
Hier konnte sich Tobias gegen Christopher durchsetzen und Conny konnte gegen Tim gewinnen.
Im Halbfinale war dann allerdings auch für Tobias und Conny Endstation. Aber sie freuten sich über den 3. Platz in der Trostrunde.

2017 10 C Schüler Trostrunde Siegerehrung

Konstantin und Robin haben schon etwas mehr Turniererfahrung, sie spielten souverän und haben in der Vorrunde keinen Satz abgeben! Auch in der 1. KO-Runde spielten sie sehr gut und konnten sich wiederum mit 3:0 durchsetzen.
Im Halbfinale trafen die beiden Köpenicker dann aufeinander. Hier gewann der 1 Jahr ältere Robin klar mit 3:0. Somit der 3. Platz für Konstantin. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Robin spielte anschließend im Finale gegen Timo Reckwald (Rudow). Der 1. Satz ging knapp an Robin. In den 2 folgenden Sätzen wollte Timo nicht mehr viel gelingen, sodass Robin unverhofft klar mit 3:0 gewann. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 10 C Schüler Siegerehrung

Alle Köpenicker haben im Verlauf des Turniers tolle Fortschritte gemacht, auch wenn es bei einigen noch nicht für ein Spielgewinn gereicht hat. Weiter fleißig trainieren und Wettkampferfahrung sammeln, dann werden sich bald die ersten kleinen Erfolge einstellen.

Vielen Dank an Ron für die sehr gute und reibungslose Turnierleitung, sowie die tollen Bilder!
Alle Bilder gibt es unter dem Butten: Fotos
Und die Ergebnisse unter dem Butten: Turniere
Vielen Dank auch an die Eltern für ein gut gefülltes Buffet und die Hilfe am Buffet!

Zur Norddeutschen Rangliste der B-Schüler wurden Nikita, Romeo und Jiayu Tong (STTK) nominiert.
Für den ein Jahr jüngeren Jiayu war es die erste überregionale Veranstaltung im Trikot des BTTV. Da hieß es fleißig lernen und viel Erfahrungen sammeln. Dies tat er auch eindrucksvoll. Mit dem 10. Platz kann er sehr zufrieden sein!
Für Romeo und Nikita ging es um vordere Platzierungen. Die Plätze 2-4 waren als Ziel definiert. Gegen den an 1 gesetzten Nationalspieler Ullmann aus Hamburg waren die Chancen mehr als gering.
Am Samstag wurde in zwei 8er-Gruppen die Vorrunde gespielt.
Nikita erwischte die etwas schwächere Gruppe und zeigte, dass er vorn mitspielen möchte. In engen Situationen immer hellwach, gab Nikita am 1. Tag keinen Satz ab! Unglaublich! Eine 21:0 Bilanz und Platz 1 in dieser Gruppe.
Romeo erwischte die stärkere Gruppe. Unter anderem musste er gegen Ullmann und gegen den stark aufspielenden Klein (TTVB) ran. Gegen Klein spielte Romeo sehr gut und konnte verdient 3:1 gewinnen. Ein wichtiger Sieg! Anschließend knöpfte er Ullmann einen Satz ab, aber mehr war nicht drin: 1:3. Alle anderen Spiele gewann Romeo sicher 3:0 und somit Platz 2 in dieser Gruppe!
Sonntag ging es weiter: Die ersten vier Spieler beider Vorrundengruppen spielten Sonntag in einer neuen 8er-Gruppe um die Plätze 1-8. Die Spiele aus den Vorrundengruppen wurden übernommen. Also noch 4 schwere Spiele am Sonntag!
Das 1. Spiel war natürlich Romeo gegen Nikita. Und wie immer wurde es eng, hauch eng!! Im 5. Satz gewinnt Nikita mit 17:15 mit teilweise grandiosen Ballwechseln, die von der gesamten Halle beklatscht wurden.
Das nächste Spiel gewinnt Nikita in engen Sätzen, aber 3:0.
Romeo hatte noch die Niederlage im Kopf und gibt den 1. Satz ab, kämpft dann aber wieder und gewinnt 3:1.
Nun musste Nikita gegen den stark aufspielenden Klein ran. Ein sehr enges Spiel, indem Nikita die taktischen Vorgaben nicht konsequent genug einsetzte. Knapp mit 9:11 im Fünften ging das Spiel leider weg. Sehr ärgerlich, aber ein Podestplatz war bereits sicher, da Klein sich vorher einen Patzer gegen Bath geleistet hatte (2:3).
Romeo gewann die nächsten beiden Spiele sicher 3:0. Somit war auch ihm ein Podestplatz sicher.
Nikita musste nun im letzten Spiel gegen den Favoriten Ullmann ran. Leider konnte Nikita keine Kräfte mehr mobilisieren und verlor viel zu deutlich 0:3. Sehr schade.
Nun rechneten unsere Köpenicker ohne Ende die Sätze aus, denn Beide hatte nur 2 Spiele verloren.
Am Ende war 1 Satz entscheidend. Romeo wird Norddeutscher Vizemeister vor Nikita.
Herzlichen Glückwunsch an Beide! Eine tolle Leistung!

2017 10 Norddeutsche B Rangliste Siegerehrung

 2017 10 Norddeutsche B Rangliste Berliner Sieger

Herzlichen Glückwunsch an die Berliner. Tong darf sicher nächstes Jahr noch einmal ran und zeigen, dass er auch vorn mitspielen kann. Romeo ist mit dem 2. Platz zum TOP 48 der A-Schüler, sowie zur Norddeutschen Meisterschaft der A-Schüler qualifiziert! Viel Erfolg! Nikita, Kopf hoch und fleißig bleiben, das war ein starkes Turnier!

Am heutigen Freitag fuhren die jungen Herren von Ajax 1 zum Spiel bei den Füchsen. Leider konnte Chris nicht, so dass wir als Ersatz Cato ins Team mit aufnahmen. Allgemein herrschte die Stimmung, dass wir wohl nicht viel zu melden haben würden.

So trafen wir in der Baseler Str. bei den Füchsen ein, doch diese wussten noch nicht, in welcher Aufstellung sie spielen würden. Die Doppel wurden taktisch zusammengestellt, Angelo mit Johannes auf 1, Roy mit Cato als Opferdoppel auf 2 und Hannes mit Marius auf 3. Die Taktik ging auf und wir gingen mit 2:1 als Sieger aus den Doppeln hervor.

Nun stand die Aufstellung im Spielbericht und es spielten nur 3 der Stammspieler: Riedel, Wagenknecht und Salha. Ersatz waren Heinrich, Oehler und Fabian. Das obere Paarkreuz brachte auf beiden Seiten einen Sieg für die 2. In der Mitte gab Hannes ab, aber Angelo holte sein Spiel gegen Heinrich. Nach 3:3 nun wieder 4:3 für uns. Im unteren Paarkreuz gingen beide Spiele an uns 6:3, Glückwunsch an Cato für seinen Sieg gegen Oehler. Johannes konnte Riedel 3:0 besiegen, was vermutlich nur an seinen Krücken lag. Damit lag die böse 6 hinter uns und wir hatten ein 7:3. Roy musste Wagenknecht gratulieren, im dritten Satz hatte er es auf der Schippe und eventuell hätte er dann das ganze Spiel noch drehen können, denn er kam immer besser ins Spiel, aber leider 10:12.
Angelo konnte Salha mit 3:0 bezwingen und wir hatten zumindest ein Remis. Hannes und Marius waren als nächste dran. Marius war als erster fertig, ein Sieg, der uns den Gesamtsieg sicherte und Hannes spielte um seinen ersten Sieg in der laufenden Punktspielsaison und eventuell war es ja der sichere Sieg im Hinterkopf - da war sein Saisonsieg NR: EINS! Weiter so Hannes - du kannst es!

Ende gut, alles gut 9:4 und heute Platz 1 in der Tabelle! Glückwunsch!
 

Ein Bericht von Kien und Beate:

Am vergangenem Wochenende trafen sich wieder die Top 12 der A-Schüler/innen und Damen/Herren, um den Besten oder die Besten unter Ihnen zu ermitteln.
Wieder hatten wir in allen Konkurrenzen qualifizierte Spieler/innen, was als sehr postiv anzusehen ist.
Verena hatte sich bei den A-Schülerinnen qualifiziert und war hier die hohe Favoritin. Da aber nur 5 Spielerinnen antraten, entschied sie sich bei den Damen zu spielen, wo sie sich ebenfalls qualifiziert hatte. Eine mutige und sehr leistungsorientierte Entscheidung. Denn bei den A-Schülerinnen hätte Verena sehr wenig Konkurrenz gehabt und wenn sie ihrer Favoritenrolle gerecht geworden wäre, dann diese Rangliste gewonnen. Aber bei den Damen hatte sie die Möglichkeitl, viele Erfahrungen zu sammeln. Sie spielte mutig mit und am Ende landete sie auf dem 10. Platz. Glückwunsch und bleibe weiterhin so fleißig und ehrgeizig.
Auch Lara hatte sich wieder qualifiziert und wollte ihre Fortschritte aus dem Sommer hier zeigen. Dies gelang ihr nicht in jedem Spiel, am Ende ein zufriedenstellender 8. Platz. Gratulation!

2017 09 LRL Damen Sieger

Johannes durfte bei den Herren Ajax vertreten, was er auch hervorragend tat. In jedem Spiel hoch motiviert mit Kampfgeist, Fairness und Taktik (starke Vorbildfunktion für unsere Kleinen) stellte er sich den Top 12 in Berlin. Am Ende eine beträchtliche Summe an Spielzeit und Siegen sowie ein wohlverdienter 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!

2017 09 LRL Herren Sieger

Bei den A-Schülern traten Romeo und Nikita an. Unglücklicherweise musste Nikita leicht angeschlagen spielen und zudem wurde auch noch sein Schläger aberkannt, sodass er das Gesamte Turnier mit Laras Schläger spielen durfte. Dennoch konnte Nikita seine Fortschritte zeigen und erkämpfte sich einen famosen 5. Platz.
Отлично !
Romeo zeigte von Anfang an, er will hier mehr. Konzentriert und Hochmotiviert trat Romeo zu seinen Spielen an. Auch wenn die Körpersprache(-Spannung) oftmals noch verbesserungswürdig ist, hat er doch stets die Tipps und Taktiken umgesetzt und seine Übersicht am Tisch gezeigt. Dies wurde dann auch mit einem unglaublichen 2.Platz belohnt. Man darf nicht vergessen, Romeo und Nikita sind noch B-Schüler und verbleiben noch 2 weitere Jahre in dieser Altersklasse, von daher, großen Respekt für diese Leistung von und bleibt beide weiterhin so fleißig.

2017 09 LRL A Sieger

Im  gestrigen Auftaktmatch in der Landesliga bei SV Lichtenberg 47 unterlag unsere Zweite als Aufsteiger klar mit 4:9. Von Anfang an kamen wir nicht so recht in Tritt, lagen gleich mit 0:6 hinten. Bis hier hatten wir gerade 8 Sätze gewonnen. Trotzdem gaben wir uns nicht geschlagen, wehrten uns standhaft gegen ein Debakel. War es das kühle, unruhige Ambiente, an drei Tischen und ohne Zählgeräte zu spielen - am Ende kamen wir auf 4 Spiele zu unseren Gunsten, zwei weitere gingen denkbar knapp 9:11 im Fünften gegen uns aus. Hervorzuheben sind Kiên und Eric, die beide stark aufspielten und Viet, der ebenfalls überzeugen konnte. Bei Thomas, Conrad und Axel fehlte es am Ende etwas an Konstanz, um hier mehr zu erreichen.

Sicher waren wir vom Ergebnis enttäuscht, spielerisch jedoch konnten wir durchaus mithalten. Nur müssen wir anerkennen, die Trauben hängen in der Landesliga höher, das Spielniveau ist wesentlich stärker als letztes Jahr in der Bezirksliga ist. Wir werden uns darauf einstellen und sehen doch zuversichtlich den nächsten Aufgaben entgegen. Kommenden Freitag daheim gegen die Zweite des TTC Blau-Gold wollen wir das zeigen.

Nachdem Romeo und Nikita ihrer Favoritenrolle am letzten Wochenende gerecht wurden und die Plätze 1 und 2 bei der Landesrangliste belegt haben, dazu noch ein sportlich faires Auftreten gezeigt haben, wurden beide zur Norddeutschen Rangliste nominiert! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2016 04 Romeo Berlinho Cup 2016 09 LRL B S Nikita

Die norddeutsche Rangliste findet am 30.9./01.10.2017 in Finow statt.
Wir wünschen viel Erfolg!

Letztes Wochenende fanden die Landesranglisten (TOP 12 von Berlin) für die B-Schüler/innen und Jungen/Mädchen statt.
Sehr erfreulich, dass wir überall vertreten waren. Aber leider traten viele Teilnehmer krank an, so auch einige Köpenicker.

Qualifiziert hatten sich Alice, Leni, Robin, Nikita, Romeo, Verena, Roy und Conrad. Maja erhielt einen Verfügungsplatz.

2017 09 LRL B u. J Teilnehmer
Am Samstag waren auch noch alle dabei....

Bei den Mädchen konnte Verena ihre tollen Fortschritte zeigen! Als A-Schülerin belegte sie im Feld der Mädchen einen sehr guten 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
Maja spielte leider sehr nervös und ängstlich. Hier und da war deutlich mehr drin. In einigen Ballwechseln konnte auch sie die tollen Fortschritte zeigen. Am Ende ein ordentlicher 8. Platz.

2017 09 LRL M Sieger

Bei den Jungen waren leider viele Teilnehmer krank, so auch Conrad und Roy. Sie traten trotzdem an. Conrad überstand mehr schlecht, als recht den Samstag. Musste sich dann aber am Sonntag mit Fieber abmelden. Gute Besserung!
Roy schleppte sich irgendwie durch den Samstag. Sonntag ging es etwas besser, aber es wollte nicht viel gelingen.
Am Ende der 7. Platz. Mehr war am diesem Wochenende nicht möglich. Der Wille war da! Einsatz und Verhalten waren an diesem Wochenende absolut vorbildlich. Mach weiter so Roy!

2017 09 LRL J Sieger

Leni und Alice traten bei den B-Schülerinnen an. Alice hatte krankheitsbedingt einen hohen Trainingsrückstand und war auch noch nicht ganz gesund. Dies merkte man deutlich. Sie probierte alles, aber am Ende "nur" der 5. Platz. Aber der Trainingsfleiß ist sehr gut. In den kommenden Turnieren kann Alice sicher ihre Fortschritte zeigen. Mach weiter so!
Leni spielte leider sehr nervös und ängstlich, so konnte sie ihre Fortschritte nicht immer zeigen. Sie belegte einen soliden 4. Platz.
Beiden fehlt es an Turniererfahrung, dies war deutlich zu sehen. Aber Leni und Alice verbleiben noch ein Jahr in dieser Altersklasse und werden in dieser Saison Zeit haben Erfahrungen zu sammeln, sodass nächstes Jahr vordere Platzierungen möglich sind.

2017 09 LRL Bin S Sieger

Unsere Favoriten starteten bei den B-Schülern. Mit Nikita und Romeo hatten wir gleich 2 Favoriten am Start. Aber auch Robin hat tolle Fortschritte gemacht, sodass wir uns hier einen Platz im vorderen Mittelfeld erhofften. Aber auch Familie Falk war angeschlagen, sie kämpften trotzdem und es hat sich gelohnt!
Gleich im ersten Spiel mussten die beiden Favoriten ran. Wie immer wurde es knapp. 3:2 für Nikita. Nun durften sich beide Spieler keine Niederlage leisten. So kam es auch. Ein sehr deutliches Ergebnis. Nikita gewinnt vor Romeo diese Rangliste! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Robin spielte aber ebenfalls ein starkes Turnier! Unter anderem konnte er den Berliner C-Schüler-Meister Tong (STTK) und den Vizemeister Reckwald (Rudow) besiegen und wurde mit einem hervorragenden 4. Platz belohnt! Unglaublich. Mit etwas mehr Training und der Teilnahme am LZ-Training wäre hier sicher eine Nominierung zur Norddeutschen Rangliste drin gewesen, denn Robin ist noch C-Schüler!
Aber Romeo und Nikita sollten zur Norddeutschen Rangliste nominiert werden. Wir warten auf die Veröffentlichung Smile.

2017 09 LRL B S Sieger

Eine spannende und anstrengende Rangliste. Allen angeschlagenen Spielern, Trainern und Betreuern gute Besserung!
Ich möchte mich für die tolle Unterstützung bei der Betreuung bedankten! Lara, Hannes, Cato und Jens. Alle haben fast ohne Pause betreut! Vielen, vielen Dank!!

Nun ist auch die letzte Vorrangliste gespielt.
Romeo hat in den Ferien fleißig trainiert. Dies hat sich heute ausgezahlt. Er konnte die 2. VRL gewinnen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 09 Romeo 2.VRL A Sch

Damit haben wir folgende Teilnehmer bei den Landesranglisten im Jugendbereich:
B-Schülerinnen: Leni und Alice
B-Schüler: Nikita, Romeo und Robin
A-Schülerinnen: Verena
A-Schüler: Nikita und Romeo
Mädchen: Verena und voraussichtlich Maja
Jungen: Roy und Conrad (Cato ist 2. Nachrücker)

Somit sind wir, wie schon im letzten Jahr, in allen Altersklassen im männlichen und weiblichen Bereich vertreten!

Bei den Damen wurde Lara 1. Nachrückerin.
Bei den Herren konnte sich Johannes qualifizieren und ist bei der Landesrangliste dabei! Herzlichen Glückwunsch!

Die Landesranglisten finden an den nächsten beiden Wochenenden statt.
Kommendes Wochenende sind die B-Schüler/innen und Jugend dran. Hier sind einige vordere Platzierungen möglich.
Am 23./24.9. dann die A-Schüler/innen und Damen/Herren. Schaun wir mal....

Unsere erste Damenmannschaft hatte am Samstag ihr erstes Punktspiel.
Wir trafen in diesem Auswärtsspiel auf die zweite Mannschaft des Cottbusser TT-Teams. Die Gegner spielten nicht mit ihrer besten Aufstellung ( 1 und 4 spielten nicht ). Obwohl auch bei uns die 3 gefehlt hat ( Susi als Ersatz ), haben wir souverän 8:0 gewonnen, ohne eine Satz abzugeben.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 17.09.2017 ab 11h in der Ajax-Arena statt.
Gegner ist der VfL Tegel II

Der Urlaub liegt mehrheitlich hinter uns, die Vorbereitungen auf die neue Saison sind in vollem Gange. Tagsüber schwitzen unsere Nachwuchsasse unter Anleitung des Trainerteams den kommenden Aufgaben entgegen, am Abend sind die Damen und Herren dabei, sich zu rüsten für die neue Saison.

Im Juli fand das „Köpenicker Sommerturnier“ statt, bei dem ca. 140 Sportler/innen in unterschiedlichen Wettbewerben die Schläger kreuzten. Der Spaß war groß, alle kamen auf ihre Kosten. Ein Dankeschön allen fleißigen Helfern!

Erstmals seit vielen Jahren sind wir wieder überregional am Start: unsere Erste Damenmannschaft tritt als Aufsteiger in der Verbandsoberliga an und freut sich sichtlich auf die neuen Aufgaben. Viel Erfolg!

Die Zweite Damen schlägt als Aufsteiger in der Bezirksliga auf. Die Mixtur aus Nachwuchs und Erfahrung dürfte eher hilfreich sein dabei.

Das Erste Herrenteam wird in der kommenden Saison das dritte Jahr in Folge die Verbandsliga rocken. Da sind wir alle sehr optimistisch!

Die Zweite darf sich als „nachgerückter“ Aufsteiger in der Landesliga behaupten, und muss von Anfang an die Pünktchen haschen, damit es am Ende nicht noch eng wird.

Die „alten Hasen“ in der Dritten haben keine leichte Staffel in der Bezirksliga erwischt. Wir drücken die Daumen!

Mit gleich zwei Teams ausschließlich aus Eigengewächsen geht der KSV in den Kreisligen an den Start. Die Vierte und Fünfte werden sich mit breiter Brust zu präsentieren wissen. Viel Erfolg!

Für die interessierten Gäste und Fans: der Heimspielplan aller Teams hängt nächstens wieder in der Halle aus, Zuschauer/innen sind jederzeit willkommen! Allen Spielerinnen und Spielern eine gesunde und erfolgreiche Saison!

 

An den letzten Wochenenden fanden Vorranglisten und Aufstiegsturniere in allen Altersklassen statt.
Bei den Vorranglisten (VRL) qualifizieren sich die ersten 4 jeder Altersklasse zur Landesrangliste (TOP 12).

Von Köpenick wurden von den Vorranglisten der B-Schüler Nikita und Romeo freigestellt.
Sie brauchen die Qualifikation hier nicht zu spielen, nehmen also an der Landesrangliste teil.

Bei der 1.VRL der B-Schülerinnen hat Leni teilgenommen und sich mit dem 4. Platz qualifiziert.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 06 VRL B Leni

Alice konnte die 2. VRL der B-Schülerinnen gewinnen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 07 Alice VRL B

Robin belegte einen sehr guten 2. Platz bei der 2.VRL der B-Schüler! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 07 Robin VRL B

Die 1. VRL der A-Schülerinnen hat Verena relativ souverän gewonnen!
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 07 A Sch.VRL Verena

Nikita hat sich als B-Schüler bei den A-Schülern mit einem sehr guten 4. Platz qualifiziert! Sehr starke Leistung!
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Den 3. Platz belegte Verena bei der 2. VRL der Mädchen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Maja war leider krank und konnte nicht teilnehmen. Gute Besserung!

2017 07 Verena VRL M

Roy konnte die 1. Vorrangliste der Jungen gewinnen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 06 VRL J Roy

Bei der 2. VRL der Jungen belegte Conrad den 3. Platz und qualifiziert sich ebenfalls zur Landesrangliste.

2017 07 Conrad VRL J

Damit haben wir bisher folgende Teilnehmer bei den Landesranglisten (TOP 12 von Berlin) :

B-Schüler:          Nikita, Romeo, Robin
B-Schülerinnen: Leni, Alice
A-Schüler:          Nikita
A-Schülerinnen: Verena
Jungen:              Roy, Conrad (Cato ist 2. Nachrücker, Tobi 3. Nachrücker)
Mädchen:           Verena

Die 2. VRL der A-Schüler findet erst nach den Sommerferien statt. Hier kann/sollte sich auf jeden Fall noch Romeo qualifizieren.

Aufstiegsturniere fanden auch statt.
Konstantin (noch C-Schüler) konnte einen tollen 3. Platz in der 2. Klasse der B-Schüler belegen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 07 Konsti 2.Kl

Sein großer Bruder Justus belegte in der 4. Klasse Jungen ebenfalls den 3. Platz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 07 Justus 4.Kl.Jungen

Romeo und Verena haben dieses Jahr erfolgreich am Lichtenrader Pfingstturnier teilgenommen.

In der Doppelkonkurrenz der A-Schüler belegten sie den 3. Platz!

2017 06 Romeo Verena A

Auch in der Herren D Konkurrenz belegt Romeo zusammen mit Kräßke (Eintracht Berlin) den 3. Platz!

2017 06 Romeo HerrenD Doppel

Den 1. Platz belegte Romeo bei den A-Schülern und Herren D !! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!

2017 06 Romeo A 2017 06 Romeo HerrenD

Einige wenige Köpenicker nahmen dieses Jahr über Himmerfahrt an den Tegel Open teil.

Kien konnte zusammen mit Chris im offen Herren-Doppel einen großartigen 3. Platz belegen!
Herzlichen Glückwunsch!

2017 05 Tegel Open Kien Chris

Im Mixed startete Chris zusammen mit Alexa (Tegel). Auch sie konnten den 3. Platz belegen!
Herzlichen Glückwunsch!

2017 05 Tegel Open Alexa Chris

Roy überzeugte bei den Herren. Er gewann die Herren B Konkurrenz!
Herzlichen Glückwunsch!

2017 05 Tegel Open Roy HerrenB

Heute fand das Final 4 der Berliner Pokalmeisterschaften in allen Altersklassen statt.
Von den C-Schülern/innen bis zu den Damen/Herren wurden die Halbfinal- und Finalspiele, sowie die Spiele um den 3. Platz ausgetragen.

2017 05 Pokale

Um diese Pokale und Medaillen wurde heute gespielt.
Zunächst musste man sich aber in den Vorrunden im KO-System behaupten, um sich für dieses Event zu qualifizieren. Von Köpenick schafften es 6 Mannschaften ins Final 4 !!

2017 05 Pokal Alle


Wir waren in allen männlichen Altersklassen vertreten, bei den Jungen sogar mit 2 Mannschaften!

Wie immer gab es vor Beginn des Turniers eine kleine Ansprache. Hier hat sich Kien wieder etwas Besonderes ausgedacht und ein Gedicht geschrieben:
Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Sport.
Viele muntere Gesichter sehe ich hier vor Ort.
Drum rücket näher und lauschet meinem Wort.
Ich hoffe ihr habt gut gefrühstückt und seid jetzt satt,
denn heute findet hier das Pokal Final 4 statt.
In allen Altersklassen ist der KSV Ajax am Start.
Den Titel zu holen, wird trotzdem sehr hart.
Trotzdem hoffe ich hier heut richtig abzuräumen,
damit die Münder der Gegner beginnen zu schäumen.
Attraktives Tischtennis und krasse Ballwechsel hoffe ich zu sehen,
denn manche Schläge kann ich gar nicht verstehen.
Spielt nicht nur auf Tempo, nutzt euer Hirn.
Tut ihr es nicht, runzelt der Betreuer die Stirn.
Zeigt Emotionen ob am Tisch oder an der Bande,
bleibt trotzdem stets fair, macht dem Verein keine Schande.
Viel Aufwand und Herz habt ihr in TT investiert,
deshalb ist uns der Triumph heut garantiert.
Nach meinem Gedicht möchte ich das wir einen Kreis bilden
und KSV Ajax schreien aus voller Seele, wie die wilden.

Nach einer teilweise glücklichen und teilweise auch ungünstigen Auslosung für die Köpenicker ging es dann los…..

Bei den C-Schülern war STTK mit dem Berliner C-Schüler-Meister Tong der hohe Favorit. Sodass wir froh waren, im Halbfinale gegen Eintracht Berlin spielen zu dürfen. Hier gewannen Robin, Niklas und Konstantin deutlich mit 4:1. Wie erwartet mussten die „Kleinen“ dann im Finale gegen STTK ran.
Robin spielte stark auf und konnte sogar den Berliner Meister Tong mit 3:1 schlagen! Unser jüngster Teilnehmer Konstantin machte ein gutes Spiel, konnte gegen Tong aber nichts ausrichten. Niklas war leider sehr nervös, hier merkte man deutlich, dass die Turniererfahrung fehlt. Er konnte seine Spiele gegen die Nr. 2 und 3 von STTK leider nicht gewinnen. Florian war als Ersatzspieler ständig an der Bande dabei und hat mit gefiebert und angefeuert. Nach 2:4 Gratulation an den verdienten Pokalmeister STTK. Wir sind damit Vizemeister bei den C-Schülern. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 05 Pokal C

Bei den B-Schülern traten wir mir Romeo, Nikita und Justus an. Hier waren wir sicher der Favorit.
Dieser Favoritenrolle wurden unsere Kids mehr als gerecht. Das Halbfinale und auch das Finale konnten die Jungs jeweils mit 4:1 gewinnen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Meistertitel!!

2017 05 Pokal B

Bei den A-Schülern waren die Reinickendorfer Füchse der Favorit. So waren wir froh, dass wir im Halbfinale gegen Prenzlauer Berg gelost wurden. Hier konnten wir deutlich 4:0 gewinnen.
Das Finale gegen die Füchse hätten wir gern etwas spannender gestaltet, mussten jedoch nach 1:4 gratulieren. Auch hier sind wir Vizemeister. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 05 Pokal A

Bei den Jungen war durch das Fehlen von Hertha alles möglich. Wir hofften sehr, dass Ajax I und II im Halbfinale auseinander gelost werden. Dies war leider nicht so. Schade! Nach einem überraschend deutlichen 0:4 konnte Ajax II mit Moritz, Eric, Tino und Sven nur noch 3. werden, wenn sie das Spiel um Platz 3 gegen Rudow gewinnen. So kam es auch. Nach einem deutlichen 4:0 konnte Ajax II den 3. Platz belegen!
Ajax I mit Roy, Conrad, Viet und Felix musste im Finale gegen die Füchse ran und konnten hier überraschend deutlich mit 4:1 gewinnen! Damit Berliner Pokalmeister bei den Jungen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 05 Pokal J

Bei den Herren war die Qualifikation bereits ein riesen Erfolg, sodass man sich heute nicht allzu viel ausgerechnet hatte. Johannes, Hannes und Kien wollten nur nicht gleich gegen Hertha im Halbfinale ran. Leider hatten wir auch hier etwas Lospech. So ging das Halbfinale mit 1:5 an Hertha. Im Spiel um Platz 3 wollte dann nicht mehr viel gelingen. Leider ein deutliches 0:5 gegen STTK. Aber Kopf hoch! Und nächstes Jahr wieder angreifen!

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag. Alle hatten viel Spaß. Kien seine Worte wurden meist gut umgesetzt. Es gab teilweise „krasse“ Ballwechsel und die Betreuer hatten wenig Anlässe die Stirn zu runzeln. Vielen Dank an die Betreuer Chris, Ines und Lara! Danke an Ron für die tollen Fotos!
Mir hat es wieder viel Spaß gemacht. Macht weiter so und bleibt am Ball ;-)

2017 05 Pokal Sieger 2

Am Freitag den 19.05. findet ab 16h der Saisonabschluss in der Keplerstr. statt.
Von 16.00-18.30 Uhr gibt es Spiel und Spaß für unseren Nachwuchs (alle Gruppen). Hier bitte eine Kleinigkeit fürs Buffet mitbringen.
Ab 18.30 Uhr gibt es eine kleine Feier für unsere Erwachsenen.
Wir grillen ab 16 h! Bitte eigenes Grillgut mitbringen und Salate sind natürlich gern gesehen.

Geschrieben von Kien Trung Tran / Beate Helm

Am vergangenen Wochenende trafen sich insgesamt 107 Kinder bei den Berliner Meisterschaften.
Die Auslosung fand bereits vorher statt, aber am Samstag gab es sehr viele Absagen (auch bei uns konnte Oli krankheitsbedingt nicht teilnehmen), sodass nochmal neu ausgelost werden musste und das Turnier mit leichter Verzögerung begann. Ansonsten wurden die Meisterschaften wunderbar organisiert und auch das Buffet wusste stets zu locken mit schmakanten Speis und Trank, daher an dieser Stelle ein großer Dank an den Lichtenrader SC für das Austragen des Turniers.

2017 05 B BEM Alle


Bei den B-Schülerinnen traten wir mit Verena, Leni und Alice an. Für Leni und Alice hieß es erstmal Erfahrungen sammeln und zeigen was sie im Training gelernt haben. Teilweise gelang ihnen das auch und Alice konnte sogar ein Spiel gewinnen. Ansonsten heißt es fleißig weiter trainieren, dann ist nächstes Jahr auch das Erreichen der KO-Phase sicher. Beide hatten Spaß bei diesem Turnier, das hat man in den Einzeln und auch im Doppel gesehen.

Verena ging als zweitgesetzte ins Turnier und hatte sich auch persönlich vorgenommen, das Finale zu erreichen. Die Vorrunde überstand sie mühelos, ohne Satzverlust. Im Viertelfinale traf sie nun auf Stolyar (Füchse), eine Gegnerin die sie schon oft gespielt und gewonnen hatte. Heute allerdings war Verena absolut verunsichert und schlug einfachste Bälle daneben, nichts wollte funktionieren. Das Spiel ging in den 5. Satz, welchen Verena dann doch, irgendwieeee, für sich entscheiden konnte. So wackelig das Viertelfinale war, im Halbfinale gegen Tekin (eastside) konnte sie dann relativ souverän gewinnen und hatte somit ihr persönliches Ziel erreicht.

Das Doppelfinale, welches Verena mit Plonies (eastside) spielte, wurde vor dem Einzelfinale ausgetragen. Beide gewannen souverän. Herzlichen Glückwunsch!

2017 05 B BEM Verena Doppel

So konnte Verena, nun mit bereis mit einem Titel in der Tasche, locker im Einzelfinale gegen ihre Doppelpartnerin antreten.
Die ersten beiden Sätze konnte sie noch mithalten, den letzten verlor sie dann doch deutlich (-14, -9, -3).
Dennoch: Der Trainingsfleiß hat sich wieder bemerkbar gemacht! Gratulation zu Silber!

2017 05 B BEM Verena

Bei den Jungs wurde der KSV Ajax von Ben, Justus, Robin, Nikita und Romeo vertreten.
Ben merkte man den hohen Trainingsrückstand an, aber er spielte ein ordentliches Turnier. Ein Spiel konnte er für sich entscheiden, für die Endrunde hat es nicht gereicht.
Romeo, Nikita und Justus überstanden die Vorrunde souverän und bestätigten ihren Setzplatz. Robin verlor zwar ein Spiel in der Gruppe, erreichte aber doch den zweiten Turniertag mühelos.

Bevor es in der Einzelkonkurrenz weiterging, wurde am frühen Sonntagmorgen erstmal die Mixed-Konkurrenz ausgespielt.
Alice trat zusammen mit Justus an. Beide wollte erste Erfahrungen im Mixed sammeln, nach der ersten Runde war dann auch leider schon Schluss. Hier muss taktisch sicherlich noch zugelegt werden, aber Spaß hatten beide.
Verena wollte zusammen mit Nikita die Chance auf einen Titel wahrnehmen, beide spielten souverän und kamen mühelos ins Finale. Dort trafen sie auf Plonies/Mathe, die vorher Romeo/Lara Tekin im Halbfinale schlagen konnten.
Ein spannendes Finale, welches Verena und Nikita im 5. Satz leider 9:11 verlieren - den Titel knapp verpasst.
Immerhin 1 x Silber und 1 x Bronze im Miexed, doch äußerst zufriedenstellend.

2017 05 BEM B Mix

Nun ging es endlich mit den Einzeln weiter. Robin brauchte ein wenig um am Sonntag reinzukommen, gewann sein erstes Spiel 3:2 und erreichte die Runde der letzten 32. Er spielte hier gut mit gegen Böldt (CfL), holte sogar einen Satz, aber verlor dann doch das Spiel. Trotzdem ein gutes Turnier für Robin - good Job!
Justus bestätigte seinen Setzplatz und durfte mit einem Freilos starten. Sein erstes Spiel hatte er gegen Wolf (Füchse) und konnte dieses äußerst spannende Spiel im 5. Satz für sich entscheiden. Im Achtelfinale traf er dann auf Reckwald (Rudow), welcher sich heute äußerst Formstark präsentierte. Nach 3 Sätzen war dann das Turnier für Justus beendet, dennoch kann er stolz auf seine Leistung sein. Das Erreichen des Achtelfinals spiegelt seinen enormen Trainingsfleiß und den daraus resultierenden Leistungssprung wieder. Weiter so!
Nikita spielte ein starkes Turnier, verlor bis zum Halbfinale keinen Saltz und dominierte auf diesem Weg seine Gegner mit starken Topspins und variablen Aufschlägen. Nun musster er im Halbfinale gegen Mathe ran, den Topgesetzten des Turniers. Nikita sagte schon im Vorfeld: "ich mag es gegen ihn zu spielen, es macht immer Spaß, auch wenn ich immer verliere". Leider kam es auch dieses mal so. Nikita spielte äußerst stark! Zeigte schönes offensives Tischtennis, es gab fulminante, temporeiche Ballwechsel zu bestaunen, doch Mathe setzte sich dann doch - wenn auch knapp - mit 3:1 durch. Nichtsdestotrotz ein famoses Turnier für Nikita - bleib weiter so fleißig!
Romeo zeigt sich auch Formstark. An 4 gesetzt spielte er sich mühelos ins Halbfinale und war stets bemüht die Taktiken des Trainers für sein neues Spielsystem umzusetzen. Nun musste er überraschenderweise gegen Reckwald (Rudow) ran, welcher vorher sehr überzeugend Ding (Hertha) geschlagen hatte. Romeo ging mit zwei knappen Sätzen in Führung, verlor dann an Spannung, spielte unkonzentriert und verlor zurecht den dritten Satz. Chris konnte ihn dann aber wieder richtig einstellen und so kämpfte Romeo sich ins Finale! Hier konnte er nun die große Sensation schaffen indem er Mathe (Füchse) schlägt. Abermals ging Romeo 2:0 in Führung und wollte dann leider zu viel. Konditionell angeschlagen spielte er nun kopflos und verlor dann doch bitter im 5. Satz. Trotzdem kann er sehr zufrieden sein! Das war ein bärenstarkes Turnier!

2017 05 B BEM Einzel Romeo Nikita

Herzlichen Glückwunsch!! Silber und Bronze an Romeo und Nikita. Und beide Köpenicker verbleiben in dieser Altersklasse und können nächstes Jahr wieder um den Titel spielen.

Auch im Doppel spielten Romeo und Nikita souverän. Erst im Finale waren sie den Topgesetzten Mathe/Ding unterlegen.
Herzlichen Glückwunsch zu Silber!

2017 05 B BEM Doppel Romeo Nikita

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass es mehr als zufriedenstellende Meisterschaften waren. In jeder Konkurrenz wurde das Finale erreicht und am Ende gab es eine etliche Ausbeute an Medaillen.
Es waren 2 anstrengende Tage für die Betreuer (Janin, Robert, Chris und Kien), aber dennoch angenehm, da es immer wieder toll ist die Fortschritte der Kinder zu sehen. Auch das faire Verhalten, die stetige Hilfsbereitschaft, oder einfach nur Justus auslachen, weil er mit Kuchen um sich wirft.

KSV Ajax olé
 

 

Am 29./30.4. fand das 13. internationale PITT-Turnier in Hessen statt. Dieses Jahr waren Cato und Tobi dabei.

2017 04 PITT Cato 2017 04 PITT Tobi

Sonntag früh standen beide Köpenicker im Finale der A-Schüler-Konkurrenz!
Tobi konnte hier 3:0 gewinnen.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Beide!!

2017 04 PITT Sieger

Nachdem unsere Erste bereits das Saisonziel mit dem Klassenerhalt in der Verbandsliga erreicht hat, möchte am kommenden Samstag unsere Zweite ihre Saison krönen: in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Landesliga geht es um 13:00 gegen die ebenso junge wie bärenstarke Truppe von Hertha BSC V an die Tische, um 16:00 dann gegen TuS Lichterfelde II. Die drei jeweiligen Zweiten der Bezirksligen kämpfen um nur einen Aufstiegsplatz, es wird also heiß her gehen. Wir sind bereit und wollen das packen. UnterstützerInnen sind natürlich willkommen! Spielort ist - wie immer - die GT-Halle in der Paul-Heyse-Str. (S-Bhf. Landsberger Allee).

 

Leider fanden schon heute die C-Schüler-Bestenspiele statt. Aufgrund der kurzfristigen Terminverschiebung konnten einige Köpenicker nicht teilnehmen. Sehr ärgerlich!
5 Spieler konnten es kurzfristig einrichten. So nahmen Niklas, Florian, Jerry, Alice und Leni teil.

2017 04 C BEM 1

Teilweise waren tolle Fortschritte zu sehen. Alle Köpenicker zeigten sehr gutes Verhalten und Fairness!
Für Jerry und Florian war leider bereits nach der Vorrunde Schluss. Weiter fleißig trainieren, dann wird es nächstes Jahr besser.
Niklas erreichte die Endrunde, für eine vordere Platzierung hat jedoch noch nicht gereicht.
Im Doppel spielte Niklas mit Schutsch (SCC). Sie konnten einen tollen 3. Platz belegen! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2017 04 C BEM 3

Leni und Alice spielten nach einer gemeinsen Vorrunde mit den Jungs, anschließend in der C-Schülerinnen-KO-Runde weiter.
Leni scheiterte leider knapp im 1/4-Finale. Alice konnte das 1/4-Finale sicher gewinnen, unterlag dann jedoch deutlich im Halbfinale der späteren Gesamtsiegerin Stolyar (Füchse). HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 3. Platz!

2017 04 C BEM 2

(von Hannes)

 

Durch die Niederlage der Füchse IV feiert Ajax 1 den Klassenerhalt von der Couch aus. Nach Platz 10 in der Hinrunde folgten bisher 5 Siege in der Rückrunde und der Sprung auf Platz 7.

Möglich gemacht haben dies Johannes, Chris, Angelo, Hannes, Conrad, Fabian, Marius, Viet, Kiên, Roy, Eric (nur mit Ballonabwehr) und Norbert.

Heute Abend um 19:30 folgt der Saisonabschluss gegen Blau-Gold in der Ajax-Arena.

Vorgestern gelang im Pokalwettbewerb mit einem beachtlichen Sieg gegen die Verbandsligatruppe des Omega TT Ostkreuz der Sprung ins Berlin-Finale am 21.05.

 

!!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Gestern fanden die Jugend-Vereinsmeisterschaften statt.

2017 04 VM 2

Alle hatten viel Spaß, es gab ein tolles Buffet und Olaf hat fleißig gerillt. Vielen Dank!

2017 04 VM Jugend Buffet
2017 04 VM Jugend Buffet2 2017 04 VM Jugend Buffet3

Tischtennis wurde natürlich auch gespielt.

2017 04 VM J Spieler

Ron hatte die Turnierleitung wieder voll im Griff. Alles lief reibungslos. Vielen Dank Ron!

Alle Sieger und Platzierten findet ihr unter Kinder und Jugend -> Vereinsmeister.

Hier schon mal alle Vereinsmeister von 2017:

2017 04 VM Jugend VM Meister
             Lara                           Roy                           Cato                          Romeo                    Niklas                Konstantin

Mir hat es wieder viel Spaß gemacht.
Unser Nachwuchs geht sehr fair, respktvoll und hilfsbereit miteinander um. Darauf bin ich sehr stolz!
Macht weiter so!

Wie jedes Jahr ist der Berliner Verband mit einigen Spielern nach Linz gefahren zu den:

17 th Linz Austria Raiffeisen Youth Championships

2017 04 Linz

Dieses Jahr waren mit Roy, Romeo und Nikita gleich 3 Köpenicker dabei.
Alle hatten viel Spaß und konnten reichlich internationale Erfahrungen sammeln.

U.a. sind Romeo und Nikita im Teamwettbewerb gegen das ungarische Nationalteam und späteren Finalisten in der Vorrunde ausgeschieden. In der Trostrunde konnten sie dann den 3. Platz belegen. Herzlichen Glückwunsch!

2017 04 Linz Romeo Nikia

Beim FinalFour um die Qualifikation zur Deutschen Pokalmeisterschaft für Verbandsklassen am letzten Samstag kam unsere Erste in der Spielklasse A (Landes- bis Verbandsoberliga) nicht über ein 2:4 im Halbfinale gegen die VOL-Truppe von Berliner Brauereien hinaus. In den Spielen war es stets knapp, am Ende reichte es gegen die starke Truppe leider nicht zum Endspiel. Brauereien siegte im Finale souverän mit 4:0 gegen Steglitzer TTK.

Unsere Zweite trat in gleicher Halle in Lichtenrade direkt im Finale der Spielklasse B an (Bezirksklasse und -liga), da leider erst vor Spielbeginn bekannt wurde, dass der Halbfinalgegner aus Zehlendorf nicht antrat. Nachdem wir die 3 h mit Warten verbracht hatten, konnten Thomas, Conrad und Viet die Gegner des SV Blau-Weiß Petershagen klar mit 4:2 bezwingen. Somit vertritt der Köpenicker SV Ajax die Berliner Farben beim Bundesfinale in der genannten Spielklasse - Voilà!

 

Am letzten Sonntag stieg das vorletzte Heimspiel der ersten Mannschaft gegen den Tabellendritten Omega TT Ostkreuz. Personell mussten beide Teams auf je einen Spieler verzichten, bei uns half Viet aus.

Die Doppel verliefen, wie in der gesamten Rückrunde, zu unseren Gunsten. Johannes und Angelo sowie Marius und Hannes gewannen jeweils, Chris und Viet konnten nicht punkten.
In den anschließenden Einzeln zeigten Johannes und Chris ihre super Form und gewannen souverän 3:1 und 3:0. Angelo fand gegen Abwehrer Giltsch kein Mittel und unterlag 0:3. Ebenso konnte Hannes wenig gegen die Vorhand seines Gegners ausrichten, sodass ein 1:3 zu Buche stand. Zwischenstand 4:3. Viet drehte zwei Sätze nach Rückstand und gewann 3:1. Marius spielte nun gegen den gegnerischen Ersatzmann, der allerdings den höchsten LivePZ-Wert seines Teams mitbrachte. Ein äußerst knappes Spiel, das in beide Richtungen hätte gehen können, ging letztendlich mit 1:3 an Ostkreuz. 5:4.
Die zweite Runde Einzel begann wie die erste: je ein Punkt von Johannes und Chris, damit oben heute eine starke 4:0 Bilanz. Angelo machte es in seinem 5-Satz-Spiel sehr spannend und drehte das 1:2 noch in einen Sieg für sich. Damit stand es nun 8:4 und ein Punkt war sicher. Zeitgleich verlor Hannes zwei Sätze sehr unglücklich, im dritten wollte nichts mehr gelingen. Auch im unteren Paarkreuz konnten wir uns nicht mehr durchsetzen, sodass es doch noch beim Stand von 8:7 zum Entscheidungsdoppel kam.
Nach drei sehr knappen Sätzen gingen Johannes und Angelo als Sieger vom Tisch und das 9:7 war eingetütet.

Mit nun 10 Punkten allein in der Rückrunde schieben wir uns vorzeitig auf den 6. Platz, wobei wir mindestens die Relegation erreicht haben. Wer hätte das am Anfang gedacht?

Das letzte Spiel findet am 28.04.2017 um 19:30 in der Ajax Arena statt.

 

(von Hannes Wetzig)

Vier Jugendmannschaften schickten wir in der Rückrunde an den Start. Die 2. Mannschaft der A-Schüler startet in der 2. Liga und konnte sich mit einem dritten Platz einen Aufstiegsplatz sichern, Glückwunsch!

Die erste Mannschaft der A-Schüler startet in der Meisterliga. Hier hatten wir Chancen auf den Titel, konnten im entscheidenden Spiel gegen Hertha leider nicht gewinnen - Platz 2 und silber an Cato, Tobi, Romeo und Nikita.

In der Meisterliga der Jungen gingen beide Jungenmannschaften an den Start. Hier wollten wir beide Mannschaften in der 1. Liga halten und die beiden Spitzenteams ein wenig ärgern. Letzteres gelang weniger, Roy, Conrad, Viet und Felix plazierten sich mit dem Bronzeplatz in der TOP3, die 2. Jungen sicherte mit dem 6. Platz den Klassenerhalt.

Insgesamt eine erfolgreiche Saison für die Ajax-Jugend, viel Spaß beim weiteren Trainieren und TT-spielen.

Nach am Ende klaren Siegen gegen die Verfolger TSV Staaken (8:4 daheim) und TTC Neukölln III (8:3 auswärts) verteidigte unsere erste Damenmannschaft am Wochenende souverän die Tabellenführung in der Verbandsliga. Der Aufstieg in die Verbandsoberliga ist geschafft. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Unsere Erste Herren bezwang gestern denkbar knapp aber verdient die Gäste von Omega TT Ostkreuz mit 9:7 und ist dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Bereits am Freitag empfing unsere Zweite Herren Schlusslicht SC Eintracht Berlin II. Ein standesgemäßes 9:1 am Ende sichert den Unsrigen den zweiten Platz in der Bezirksliga-B, der zur Aufstiegsrelegation zur Landesliga berechtigt. TOLL!

Die Vorzeichen waren klar, die Spiele gegen Omega und Blau-Gold werden schwer zu gewinnen sein (aber nichts ist ja unmöglich...) so dass gegen Neukölln ein Sieg und damit zwei Pünktchen für den Klassenerhalt her sollten.
Nach der Aufstellung war klar, Neukölln spielte ohne ihren Youngstar Quan Ho (mit Eisenfeld, Schilling, Cox, Kubsch, Bessen und Berger) und war damit aus unserer Sicht geschwächt (Gute Besserung von dieser Stelle!). Wir konnten mit der Stammsechs aufwarten und gingen mit Johannes, Chris, Angelo, Hannes, Roy und Marius ins Rennen.

Die Doppel waren klar, nur Roy und Chris gaben ihr Spiel gegen das gegnerische Doppel 1 ab, wir standen 2:1.

Das obere Paarkreuz hatte eine verkehrte Welt, die Einsen gaben gegen die Zweien ab. Als Hannes gegen Cox im fünften Satz zu 6 abgab, war unser Vorsprung aufgebraucht und 3:3 der Zwischenstand.

Zum Glück für uns ließen weder Angelo, noch Marius oder Roy etwas anbrennen 6:3 und nach dem Sieg von Johannes gegen Eisenfeld 7:3! Da war es wieder, unser liebster Spielstand und das große Zittern ließ nicht auf sich warten.

Chris gab den ersten Satz in der Verlängerung ab, holte dafür den zweiten Satz klar um den dritten Satz wieder klar abzugeben. Nun musste alles kommen und im vierten Satz gab es ein 11:8 für Chris alles offen und im entscheidenden Satz hatte Chris nach engem Spiel mit 12:10 die Nase vorn, ein Remis war es nun schon, doch wir brauchten einen Sieg! Angelo und Hannes gaben nach teilweise engen Sätzen beide die Spiel 0:3 ab. 8:5!

Dann holte Roy gegen Bessen den ersten Satz zu 3 und erkämpfte sich in Satz zwei ein 14:12. Doch der drehte den Spieß um und Roy gab Satz 3 und 4 zu 9 und 8 ab. Satz 5 stand zum Wechsel 1:5 und noch sah nichts danach aus, als ob das noch etwas werden könnte. Doch dann holte Roy ein paar Bälle aus der Trickkiste und Bessen musst erst den Ausgleich und dann auch noch das 11:7 hinnehmen. Da war er, der Sieg!

Immer noch sind die Mannschaften von Platz 6 bis 9 in der Lage, die Klasse zu erhalten oder abzusteigen. Nur Siemensstadt hat wohl keine Chancen mehr. Unsere Jungs, denen einige zu Beginn der Verbandsligasaison nicht den Hauch einer Chance auf Klassenerhalt gegeben hätten, sind aus meiner Sicht spielerisch sehr gereift und es macht immer wieder Spaß zuzusehen, mit wieviel Enthusiasmus und Freude sie ihren Sport ausleben.

 

In der Formation Johannes, Chris, Angelo, Hannes, Roy und Marius trat Ajax 1 gegen die Füchse an. Das Hinspiel war denkbar knapp mit 7:9 verloren gegangen. Dieses sollte nach Möglichkeit vermieden werden und endlich wieder gepunktet werden. Hatte es in der Hinrunde zu einem 2:1 nach Doppeln gereicht, so konnten diesmal alle Doppel klar mit 3:0 gewinnen, ein Start nach Maß!
Leider fand Johannes gegen Riedel nicht die nötige Ruhe und auch nicht die Mittel gegen das Verteidiungsspiel. Dafür konnte Chris sein Spiel gewinnen - es stand 4:1. In der Mitte lief jedoch nicht viel, Angelo gab gegen Sahla ab, auch wenn im dritten Satz die Satzverlängerung erreicht wurde und so ein wenig Hoffnung aufkeimte. Hannes gab 1:3 gegen Wagenknecht ab 4:3.
Roy hatte mit Jamil keine großen Probleme, ein 3:0. Marius hatte in der Hinrunde gegen Cem Ünal noch 1:3 verloren, so überraschte er mit einem klaren 3:0 und freute sich darüber berechtigt, Ajax 1 setzte sich wieder ab 6:3!
Nun hatte das obere Paarkreuz das Heft in der Hand. Johannes hatte ebenso wie Chris in der ersten Runde mit Duc keine großen Probleme 3:0 für Ajax.
Da war es, das 7:3, oft erreicht, aber dann...


Auch diesmal war dann das Spiel zugunsten der Füchse. Chris fand gegen Thomas Riedel nicht richtig ins Spiel 1:3. Angelo gab gegen Wagenknecht mit 1:3 ab und wir standen bei 7:5!
Das Spiel von Hannes gegen Salha wurde ein ziemlicher Krimi, Satz 1 gewonnen, gab er den zweiten Satz in der Verlängerung ab. Satz drei ging klar an Hannes, Satz vier ebenso klar an Salha. Im Satz fünf schien es in Richtung Salha zu gehen, Chris, der eigentlich für das Coaching zuständig war, hatte gerade für den parallel spielenden Roy ein Timeout genommen. Also sprang Johannes in die Bresche, nahm das Timeout und nach dem Chris Roy wieder an die Platte geschickt hatte, coachte er Hannes und der schaffte es 11:8 und damit die Gewissheit, diesmal haben wir zumindest einen zählbaren Punkt 8:5.
Roy spielte zeitgleich gegen Cem Ünal, sah im ersten Satz keine Sonne und gab den Satz 4:11 ab. Im zweiten Satz führte er 10:5, eigentlich beruhigend, wenn der Herr nicht seinen eignen Kopf hätte. Er stellte das Spiel um und gab 7 Punkte in Folge ab 10:12. Das Entsetzen war greifbar. Dann spielte er konsequent und holte Satz 3 mit 11:7. Leichte Hoffnung keimte auf, Satz vier 2:0, alles sah gut aus, aber dann wurde daraus ein 2:3 und Chris nahm das Timeout. Nach einem engen Spiel mit schönen Ballwechseln hatte Roy die Nase vorn und gewann 11:9. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen. Der Satz fünf schien so gar nicht für Roy zu laufen, Seitenwechsel bei 1:5, dann endlch ein Punkt für Roy 2:5 nur um gleich das 2:6 zu kassieren. Doch dann scheint er sich überlegt zu haben, dass gewinnen schöner ist, als zu verlieren und schloss zum 8:8 unter lauter Begeisterung des Publikums auf. Ich habe zwar nicht verstanden, warum Cem die von Roy mehrfach gespielten Bogenlampen immer ins Netz spielte, es war wohl ein Schnitt drin, den Cem nicht sah. Dann 9:9 und alle hielten den Atem an, doch Roy spielte den Satz nun endlich souverän zu Ende - 11:9 und damit ein 9:5 und zwei Zähler für Ajax. Endlich wieder etwas zählbares, spät, aber vielleicht nicht zu spät. Schauen wir mal.

Das Wochenende stand bei den A-Schülern im Zeichen des entschiedenen Spiels um die Meisterschaft zwischen Ajax gegen Hertha. Hertha hatte im Vorfeld alle Spiele zu 0 gespielt, also war klar, dass uns ein unentschieden nicht reichen würde.

Leider merkte man Cato, Tobi, Romeo und Nikita an, dass das Spiel wichtig war. Sehr nervös und und teilweise unter den Möglichkeiten bleibend gingen wir 2:4 in Rückstand. In der zweite Runde wurden unsere Spieler etwas ruhiger, sie ging  2:2 aus, also 4:6. Nun hätten wir in der letzen Runde alle Spiele gebraucht, da Nam sich aber keine Fehler erlaubte, war das Spiel mit 4:7 eigentlich entschieden. Cato und Tobi holten ihre Spiele, um wenigstens ein leistungsgerchtes Unentschieden hätte Nikita das Spiel gegen Bruno Bäucker gewinnen müssen und er hätte das auch schaffen können, aber leider gab er den 5. Satz 4:11 ab. Schade, da wäre mehr drin gewesen.

Zeitgleich spielte auch bei den Jungen Ajax 1 gegen Hertha. Hier war die Gewinnerwartung eher gering, Hertha hatte mit Emil und Nick zwei Oberligaspieler im Aufgebot, war auf Position 4 jedoch mit einem Ersatzspieler aus der 1. A-Schüler-Mannschaft angetreten. Die Doppel gingen jeweils einmal zugunsten von Ajax und Hertha aus, damit hatte Hertha den ersten Spielverlust der Saison zu beklagen. Roy schaffte es, gegen Nick ein tolles Spiel zu spielen und gewann verdient mit 3:0. Conrad verlor gegen Nick im 5. Satz zu 7, auch hier wäre mehr drin gewesen. Letzlich noch zwei Zähler von Viet und Felix gegen Herthas Ersatzmann und es stand 4:8!

Bei den Jungen musste Ajax 2 gegen SCC ran, beide Mannschaften spielten nicht in Bestbesetzung. Leider reichte es so auch nur für ein 4:8.

Einziger Lichtblick war die 2. Mannschaft der A-Schüler, sie gewann 8:4 - Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag hätte es drei Spiele geben sollen:
die 2. Damen hätte ein verlegtes Spiel gegen die SG Blau-Weiß Buch (auf deren Wunsch übrigens verlgt) spielen sollen, aber 30 Minuten vor Spielbeginn wurde es abgesagt! Das hätte man auch einen Tag früher machen können, dann hätten die Mädels sich nicht in die Halle bemühen müssen.

die 6. Herren spiele gegen BSC Eintracht/Südring 5 und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht 8:3 gegen den 3. der Tabellen, weiterhin Platz 1 der 1.KK! Glückwunsch.

die 1. Herren musste mit dem STTK gegen den 3. Tabellen in der Verbandaliga ran. In der Aufstellung Johannes, Chris, Angelo, Hannes, Roy und Fabian sollte es endlich für einen oder zwei notwendige Punkte gegen den Abstieg reichen. Doch bereits bei den Doppeln musste unser Doppel 3 im 5. Satz mit 11:13 eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Nach den Doppel 1:2, nicht die beste Voraussetzung! Die erste Runde verlief jedoch sehr gut, lediglich Chris und Fabian mussten sich geschlagen geben. Johnnes, Hannes (mit viel Glück), Angelo und Roy konnte ihre Spiele holen - 5:4! Nachdem Johannes gegen die gegnerische Eins abgegeben hatte, keimte mit den Gewinnen von Chris und Angelo (und damit einem Zwischenstand von 7:5) Hoffnung auf. Leider gingen dann alle Spiele weg, Hannes konnte im 5. Satz nur noch gratulieren und auch das Abschlußdoppel ging nach zum Teil sehr umkämpften Sätzen im 5. Satz zu 8 an STTK. Ende 7:9, zum dritten Mal in dieser Halbserie (wie gegen SCC und Hertha 4) - Knapp daneben! Noch vier Spiele kommen, noch ist alles drin!

Unsere Zweite hat am Freitag bei TTC Borussia Spandau II aufgeschlagen. Der Zweite gegen den Achten - klare Sache für uns, möchte man meinen. Wir wussten aber, dass es ein richtig schweres Match werden würde und gingen keinesfalls halbherzig zur Sache.

Thomas & Conrad auf Eins im Doppel gewannen sicher, während sowohl Axel & Viet sowie Peter & Gunnar knapp mit 2:3 unterlagen. Von nun an ging es in den Einzeln permanent 1:1 aus und keines der Teams könnte sich absetzen. Wir lagen schon 7:8 zurück, als am Ende unser Einser-Doppel denkbar knapp mit 3:2 gewann und ein gerechtes Unentschieden auf der Spielstandsanzeige stand.

Gegen die starke und sympathische Truppe war kaum mehr drin. Es gab in 3 1/2 Stunden viele knappe Entscheidungen und sehenswerte Ballwechsel zu sehen. Damit bleiben wir weiter Zweiter in der Tabelle, müssen aber auch weiterhin in den ausstehenden Spielen alles abrufen, wollen und können uns keine Patzer leisten. Es bleibt spannend!

 

Der Deutschland-Pokal ist eines der wichtigsten Wettkämpfe des Berliner TT-Verbandes!
Am 8./9.4.2017 treten alle Deutschen Verbände mit ihren besten Nachwuchsspielern in Oberhausen an.
Gespielt wird als 3er-Team. Von Köpenick wurde Roy nominiert!

2017 01 Nordd. Roy

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Nach einem mühevollen und aus unserer Sicht glücklichen Unentschieden gegen den PSV und einer klaren Niederlage gegen Tabellenführer TTC Neukölln III gelang nun ein deutlicher Sieg gegen den SC Charlottenburg III (9:4). Da Sven mit Rückenbeschwerden länger ausfallen wird und auch Conrad von einer Erkältung heimgesucht wurde, kam Helmut ins Team (besten Dank an dieser Stelle!). Matchwinner waren Viet, Axel und Peter (je 2,5 Pkt.), die fehlenden 1,5 Pkt. steuerte Thomas bei.

Nicht wenig erleichtert schauen wir nun von Spiel zu Spiel und werden sehen, wo wir am Ende ankommen werden.

170224e kl

170224a kl.170224c kl

Durch eine Verlegung fanden am Sonntag gleich 3 Punktspiele bei uns in der Halle statt. Die 6. und 9. Herren spielten, wobei die Ergebnisse und Rollen recht klar verteilt waren.

Ajax 6 mit Cato, Tobi, Nikita und Justin kamen nur in den Doppeln etwas in Bedrängnis, gewannen aber auch diese knapp mit 3:2, so dass am Ende ein klares 8:0 gegen den TTC Südost II heraussprang. Leider verhagelte das selbst den Schriftstellern bei Südost die Laune, so dass unsere Verbandspoeten verstummten.

Ajax 9 spielte mit Achim, Flo, Dieter und Oli Gepp gegen Lichtenberg 47 7. Nach den Doppeln 1:1 konnten sich Achim und Flo, der trotz einer mutmaßlichen Zerrung spielte, gewinnen. Leider gingen die folgenden 4 Spiele verloren, auch Flo, dem die Verletzung recht deutlich zusetzte, konnte sein Spiel leider nicht holen. Mit noch 3 Punkten reichte es nur zu 6 Punkten, schade, ohne die Verletzung hätte Flo uns sicher ein Unentschieden beschert, so so dümpeln wir weiter auf dem letzten Tabellenplatz herum.

In der Verbandliga der Damen durfte sich unsere 1. Damen mit der 1. Damen von Lichtenberg 47 messen. Ajax spielte mit Ines, Marion, Jeanette und Maxi. Die Doppel gingen 1:1 aus, das obere Paarkreuz holten Ines und Marion, Jeanette und Maxi gaben ab, es schien sich schon fast ein unendschieden abzuzeichen, in der 2. Runde wiederholte sich das Ergebnis - fast. Im oberen Paarkreuz holten Ines und Marion wieder die Punkte, Jeanette gab leider das Spiel ab, aber Maxi schaffte gegen die nominal stärkere Heike Nikolenko den Sieg. Damit auf der Erfolgsstraße eingebogen, ließen Ines und Marion nichts mehr anbrennen 8:5!

Zur Tabellenführung reichte das noch nicht, da Neukölln 3 zeitgleich gewann und ein Spiel mehr hat, aber mit einem weiteren Gewinn ist diese jedoch aus eigener Kraft zu erreichen. Viel Erfolg weiterhin!

 

Am Wochenende fanden die ersten beiden Spiele für unsere erste Mannschaft, zur Herbstmeisterschaft Tabellenletzten der Verbandsliga, statt.
Gegen den SCC, Herbstmeister der Verbandsliga, gab es zum Auftakt der Hinrunde ein überraschendes Unentschieden.

SCC 1. muss auf Magnus den Magier auf Grund einer Verletzung verzichten (Gute Besserung und alles Gute wünschen wir!) und hatten damit NachwuchsAS Stefan Behrens im Aufgebot. Unsere, zur Rückrunde teilweise neuformierte Mannschaft, trat in der Besetzung Johannes, Chris, Angelo, Hannes, Roy und Fabian an.

Doppel Johannes/Angelo konnte gegen Bülow/Behrens klar mit 3:0 gewinnen, ebenso Hannes/Fabian gegen Hartmann/Geiger. Chris und Roy konnten gegen das Doppel eins, leider nach dem 0:3 nur gratulieren.

Nach den Doppel 2:1!

Im oberren Paarkreuz konnte Johannes gegen Berlins Top-Jugendspieler Voßkühler 3:2 gewinnen, Chris musste der gegnerischen Eins nach 0:3 graturlieren. Das mittlere und untere Paarkreuz ging jeweils 1:1 aus, also 5:4 für Ajax.
 

Dann holte noch Johannes gegen Kowalski und das 6:4 hätte uns erfreuen können, wenn Chris gegen Voßkühler nicht bereits 0:3 abgegeben hätte. Dann blieb der einzige Lichtblick der Erfolg von Roy gegen Geiger, auch das Abschlussdoppel ging leider verloren. Angelo, der trotz Erkältung spielte und auch Johannes setzten sich vermutlich zu sehr unter Druck, jedenfalls geben sie gegen Kowalski/Voßkühler 1:3 ab.

Endstand 7:9, ein Achtungszeichen, aber leider nicht zählbar.

 

TuSLi 1. musste auf die Nr. 2 Timo Kaufmann verletzt verzichten. Wir hatten statt Fabian diesmal Marius im unteren Paarkreuz. Die Doppel hätten uns mit 3:0 in Führung bringen können, leider mussten Hannes und Marius dem TuSLi Doppel 3 Ritter/Engelbrecht im 5. Satz zu 11 gratulieren.

Wieder 2:1 nach den Doppeln.
 

Alle Paarkreuze mit 1:1, also wieder 5:4 für Ajax. Johannes konnte heute auch im 2. Einzel nicht punkten, dafür hielt Chris auch Klemming im Griff und hatte damit 2:0 Spiele. Angelos Kraft war dann leider erschöpft, 0:3 gegen Hauck! Mich ließ das 6:6 an den Vortag denken und frösteln, doch letztlich gewann Hannes gegen Ritter, Roy gegen Engelbrecht und Marius gegen den Ersatz Khadjehzadeh und es war vollbracht!

Endstand 9:6 für Ajax, zwei Punkte für uns und damit zwischenzeitlich Platz 8!

Glückwunsch an die Spieler, so kann es weitergehen.

Am Dienstag geht es gegen Hertha IV, schauen wir, was geht.

Johannes, Marius, Hannes, Angelo, Chris, Roy

Dieses Wochenende fanden die Norddeutschen Meisterschaften der Jungen/Mädchen und A-Schüler/innen in Berlin statt.
3 Köpenicker wurden nominiert! Roy bei den Jungen. Romeo und Nikita bei den A-Schülern.
Für alle 3 Spieler eine sehr große Herausforderung, denn sie haben jeweils noch 2-3 Jahre in der jeweiligen Altersklasse. Deshalb hieß das Ziel so viel wie möglich Erfahrungen sammeln und sich so teuer wie möglich verkaufen. Alle 3 Köpenicker taten dies eindrucksvoll!

 2017 01 Nordd. Romeo

Romeo erwischte eine sehr starke Vorrundengruppe.  Mit Appel (HTTV - Sieger Norddeutsche B-Rangliste) und Heinrich (TTVSH – späterer Halbfinalist dieser Meisterschaft)  musste Romeo nach guten Spielen 2 x gratulieren. Gegen Gehrke konnte Romeo dann souverän gewinnen. Für die Endrunde hat es somit leider nicht gereicht.

2017 01 Nordd. Nikita

Nikita erwischte mit Abstand die leichteste Gruppe der Vorrunde, da für den gesetzten Spieler ein Nachrücker antrat. Nikita nutzte diese Chance und gewann gegen den Nachrücker Skopp TTVMV und gegen Marks FTTB. Dies reichte für den Einzug in die Endrunde. Die besten 12 A-Schüler dieser Meisterschaft traten nun im KO-System gegeneinander an. Nikita traf in der 1. Runde auf Nierhoff vom HTTV. Er spielte sehr gut mit, war aber dann knapp 2:3 unterlegen. Ein tolles Ergebnis für Nikita!

 2017 01 Nordd. Roy

Roy erwischte ebenfalls eine starke Vorrundengruppe. Mit Schultz TTVSH und Thüne HTTV musste Roy gleich gegen 2 Regionalliga-Spieler ran. Gleich im ersten Spiel gegen Thüne spielte Roy sehr gut und konnte verdient gewinnen. Schultz zeigte nach dem 1. verlorenen Satz, dass er doch hoch überlegen war, sodass Roy nach 1:3 gratulieren musste. Das letzte Vorrundenspiel gegen Öztürk konnte Roy souverän gewinnen und zog somit ebenfalls in die Endrunde ein!
Unglaublich aber wahr..  bei der Auslosung wurden 4 von 5 Berliner in die obere Hälfte des KO-Systems gelost, sodass Roy in der 1. Runde auf den Berliner Emil Hu (Hertha) traf. Der eingereichte Protest vom Berliner Verband und meinerseits wurde leider abgelehnt.
Nun hieß es sich gegen den Oberligaspieler so teuer wie möglich verkaufen und kleine Chancen nutzen! Roy stellte sich dieser Aufgabe sehr gut! Nach 0:2 stellte Roy sein Spiel um, kämpfte weiter und konnte auf 2:2 ausgleichen. Der 5. Satz verlief ausgeglichen bis zum 9:9. Dann ein leichter Fehler von Roy und ein unerreichbarer Kantenball von Emil 9:11.  Sehr schade!
Aber Kopf hoch Roy! Das war ein starker Auftritt bei dieser Meisterschaft!

Vielen Dank an den SC Siemensstadt für die tolle und reibungslose Durchführung!
Einen besonderen Dank an Jens Ruhland! Unter den derzeit suboptimalen Bedingungen im Berliner Verband sorgte er, u.a. mit sehr viel Schreibarbeit, für gute Bedingungen für alle Berliner Teilnehmer.

In diesem Jahr waren wir leider nur mit 2 Damen und 7 Herren bei der BEM vertreten. Erfreulich: alle SpielerInnen überstanden die Gruppenphase in den Einzelwettbewerben. Ob des für die meisten sehr unbefriedigenden Turnierablaufes – es kann einerseits praktisch jedes Vereinsmitglied melden, andererseits gab es zwischen der Zahl Meldungen und der Teilnehmerzahl eine große Differenz – gab es auch in diesem Jahr wieder zu lange Wartezeiten. Das war auch der zu geringen Anzahl an Spieltischen geschuldet (16).

Nach einem langen Samstag mit Mixed und Einzel in der Gruppenphase ging es entgegen der Ausschreibung am Sonntag eine Stunde eher zunächst mit den Doppeln weiter, die „verlorene Zeit“ sollte aufgeholt werden.

Während Lara & Roy im Mixed in der zweiten Runde an den Halbfinalisten scheiterten, war für Ines & Thomas bereits in Runde eins gegen die späteren Sieger Pfänder/Stürzebecher Schluss. Dasselbe Schicksal ereilte Lara & Ines im Damendoppel, die den späteren Überraschungssiegern Henning/Bartels in Runde eins gratulieren mussten.

Gegen die Füchse-Paarung Köpp/Hinz blieben im Herrendoppel für Thomas & Andy Kristen (TusLi) und eine Runde später auch Johannes & Angelo keine Chance. Hannes & Kiên stießen hier nach sehr starken Aufritten in ihren ersten drei Matches bis ins Viertelfinale vor – beachtlich! Aber hier war gegen Stynen/Albrecht leider Schluss. Roy & Eric mussten gegen die Genannten bereits in Runde zwei die Segel streichen.

In den Einzeln überstanden Lara, Hannes und Thomas ihre ersten Ko-Spiele jeweils nicht. Für Ines, Kiên, Eric und Johannes kam nach dem zweiten Spiel das Aus. Mit Abstand bester Köpenicker in den Einzeln war Roy „The Boy“, der sich mit starkem Auftritt gegen den Hauptgesetzten Kalka durchsetzte und dann bis ins Achtelfinale kämpfte – ganz große Klasse!

Alles in allem hat es den Beteiligten Spaß gemacht. Neben dem Kräftemessen gab es Plaudereien zwischendrin mit alten und jungen Bekannten und viel gutes TT zu sehen. Zu wünschen bleibt, dass es im nächsten Jahr mehr Spieltische geben wird, um die buchstäblich stundenlangen Wartezeiten zwischen den eigenen Matches deutlich zu raffen.

Es hat sich nun etabliert, dass wir am Jahresanfang den Vereinsmeister ermitteln. Eine gute Gelegenheit, nach den Festtagsspeisen die Form zu checken, schließlich lassen die Rückrundenstarts nicht lange auf sich warten. Und der eine oder andere hat viel vor...

So trafen sich heute wieder 16 Sportfreunde in der Keplerstraße. Unter ihnen auch drei befreundete Kameraden, die mehrheitlich regelmäßig bei uns trainieren und quasi dazu gehören.

In zwei Achter-Vorrundengruppen und je vier Vierer-Endrunden wurde nach für jeden 9 Spielen der 2017er Meister ermittelt. Somit war für jeden etwas dabei.

Ganz eng ging es im Spitzensextett zu: Sechster wurde Marius (3 Niederlagen), Fünfter Beni (eine Niederlage in der VR bei je nur einen Satz Rückstand auf die VR-Sieger - etwas tragisch!), Hannes wurde Vierter (3 Niederlagen), vor ihm waren Lothar und Angelo (je 2 Niederlagen), Titelträger ist dieses Mal Thomas (ungeschlagen). Glückwunsch allen Siegern und Platzierten!