Letztes Wochenende fanden die Berliner Meisterschaften der B-Schüler statt. Köpenick war mit 11 Spieler/innen dabei.

2016 05 BEM B Teilnehmer

Niklas musste leider krankheitsbeding absagen. Gute Besserung!
Alle Köpenicker traten wieder sportlich fair auf, hatten Spaß und versuchten das Gelernte umzusetzen.
In die Endrunde schafften es jedoch nur Romeo, Nikita, Lars und Verena.
Lars musste dann leider bereits in der 1. KO-Runde nach 1:3 gratulieren.
Damit waren bei den B-Schülern dann nur noch unsere C-Schüler Romeo und Nikita dabei. Da 3 der gesetzten Spieler fehlten, hatten die Beiden ein wenig Hoffnung, sich etwas weiter vorn zu platzieren.
Nikita, ohne Setzplatz, musste bereits im 1/8 Finale gegen André Janz ran. Nikita war hoch motiviert, spielte mutig und wurde mit einem 3:1 Sieg belohnt. Das war eine sehr starke Leistung! Im 1/4 Finale traf Nikita auf Alemu, einen bisher unbekannten Spieler ohne Setzplatz. Hier kam Nikita nicht ins Spiel, zeigte leider wenig Siegeswillen und unterlag 1:3. Sehr schade, hier war viel mehr drin!
Romeo bekam mit Phaensombun im 1/4 Finale einen sehr schweren Gegner. Leider setzte Romeo die vorgegebene Taktik nicht um, kämpfte jedoch um jeden Ball und zeigte enormen Siegeswillen. Dies wurde im 5. Satz mit 16:14 belohnt. Im Halbfinale traf Romeo dann auf den an 2. gesetzen Jan Mathe. Auch hier konnte Romeo die vorgegebene Taktik nicht umsetzen, aber zeigte wieder seinen Kampfgeist und Siegeswillen. Diesmal reichte es jedoch nicht. Romeo musste nach hart umkämpften 5 Sätzen dem späteren Berliner Meister gratulieren. Romeo belegte damit einen sehr guten 3. Platz! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2016 05 BEM B Sieger

Im Doppel trafen Romeo und Nikita im Halbfinale auf die starke Paarung Jaszuk/Friebe und konnten sich mit 3:2 durchsetzen! Im Finale waren sie den Favoriten Mathe/Kanan jedoch 1:3 unterlegen. Romeo und Nikita wurden Berliner Vizemeister!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2016 05 BEM B Sieger Doppel

Verena konnte sich im Halbfinale gegen Wasowska knapp mit 3:2 durchsetzen und traf im Finale auf die Favoritin und an 1 gesetzte Plonies. Verena spielte gut mit, war jedoch 0:3 unterlegen. Verena wurde damit Berliner Vizemeisterin! Eine besonders strarke und hoch anzuerkennende Leistung, da Verena mit einer Fußverletzung antrat. Sie wollte unbedingt dabei sein und belohnte sich mit dem 2. Platz!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

2016 05 BEM Bin Sieger

Im Doppel spielten Verena und Kim im Halbfinale gegen Wasowska/Sonnenberg und waren leider 0:3 unterlegen. Schade, hier war sicher mehr drin. Verena und Kim belegten hier den 3. Platz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2016 05 BEM Bin Sieger Doppel

Im Mixed spielten Kim und Romeo im Halbfinale gegen Plonies/Mathe. Die Favoriten liesen nichts anbrennen und so mussten Kim und Romeo nach 0:3 gratulieren. Im anderen Halbfinale standen Verena und Nikita gegen Behrens/Kanan. Ein sehr gutes Halbfinale auf hohem Niveau in dem Verena und Nikita mit viel Kampfgeist 3:2 gewinnen konnten! Im Finale mussten sie den Favoriten Plonies/Mathe nach 1:3 gratulieren. Damit belegten wir den 2. und 3. Platz im Mixed. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2016 05 BEM B Sieger Mix

Eine tolle und erfolgreiche Meisterschaft! Vielen Dank an die Betreuer Kien, Nico, Janin und Moritz!!
Vielen Dank auch an den Ausrichter Lichtenrader SC für die sehr gute Ausrichtung und Organisation mit Hilfe vom STTK!

Gestern fand das Pokal Final 4 statt. Nach einigen Vorrunden, Achtel- und Viertelfinale spielen im Final 4 die besten 4 Teams jeder Altersklasse das Halbfinale und Finale um die Berliner Pokale (wenn sie denn vorhanden sind, aber dazu noch mehr...).
Ein großes Event von den ganz Kleinen (C-Schülern) bis zu den Erwachsenen. Dabei zu sein, ist schon ein toller Erfolg!
In dieser Saison meldeten wir 5 Teams. 2 x Jungen, 2 x A-Schüler und 1 x B-Schülerinnen. Alle Köpenicker Teams erreichten das Final 4  Smiles laola

2016 05 Pokal Alle

Bei den Jungen standen Spandau, Herha und 2 x KSV Ajax im Final 4.  Spandau und Hertha waren die klaren Favoriten in dieser Altersklasse. Im Halbfinale war KSV I mit Conrad, Viet und Felix gegen Hertha unterlegen. KSV II mit Tino, Johannes und Tom waren gegen Spandau unterlegen. Das Spiel um Platz 3 gewann KSV I.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 3. und 4. Platz!

2016 05 Pokal J

Bei den A-Schülern standen Hertha, CfL und 2 x KSV Ajax im Final 4. hier benötigten wir etwas Losglück um das Finale zu erreichen. Leider war das Glück dieses Jahr nicht auf unserer Seite. Unsere 1. A-Schüler mit Roy, Moritz und Tobi mussten bereits im Halbfinale gegen den Favoriten Hertha ran und waren knapp mit 3:4 unterlegen. Schade.
Unsere 2. A-Schüler mit Eric, Sven und Cato trafen auf CfL und waren mit 2:4 unterlegen. Schade, hier war mehr drin.
Im Spiel um Platz 3 gewann KSV I gegen KSVII deutlich mit 4:0.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 3. und 4. Platz.

2016 05 Pokal A

Da es bei den B-Schülerinnen nur 4 Meldungen gab, waren alle direkt fürs Final 4 qualifiziert. Für Köpenick traten erstmals Kim und Verena an. Im Halbfinale gegen den OSC ließen sie nichts anbrennen und gewannen deutlich mit 3:0. Im Finale gegen eastside waren Kim und Verena leider knapp mit 2:3 unterlegen.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 2. Platz!

2016 05 Pokal Kim Verena  2016 05 Pokal SiegerBin

Pokale und Urkunden waren leider nicht vorhanden, werden nachgereicht. Für die B-Schülerinnen fehlten sogar die Medaillen.
Eigentlich ein tolles Event, leider wieder nicht gut vorbereitet und organisiert vom Berliner Verband. Sehr schade!

Dennoch hatten unsere Kids viel Spaß, wenn auch bei einigen Spielern die Enttäuschung groß war. Seit vielen Jahren spielen wir sehr erfolgreich bei diesem Event, so war die Erwartungshaltung/Hoffung auch dieses Jahr bei Spielern und Trainern hoch. Einige Spieler zeigten mental und spielerisch sehr gute Leistungen, einige konnten ihr Leistungsvermögen nicht abrufen. Aber der Zusammenhalt aller Köpenicker war riesig! Es wurde angefeuert, unterstützt, geweint, aufgebaut und gelacht. Es hat wieder viel Spaß gemacht! Jungs und Mädels macht weiter so! Smile gelb lachend roter Mund

Vom 5.-8.05. trafen sich neben unserer Ersten 19 weitere Teams im niedersächsischen Dinklage, um den Deutschen Pokalmeister für Verbandsklassen in der Kategorie A (Landes-, Verbands-, Verbandsoberliga) zu ermitteln. Die Auslosung ordnete uns in einer Gruppe mit den Teams des VfL Kirchheim (Baden-Württemberg), SV Haiming (Bayern), SV Hellas Nauen (Brandenburg) sowie TV Dinklage (Niedersachsen; Nachrücker) ein. Für uns am Start waren Henri, Johannes & Thomas im als Dreier-Mannschaftskampf ausgetragenen Wettbewerb. Andreas musste im Vorfeld leider verzichten.

An Himmelfahrt traten wir gleich zwei Mal an: 14:00 ging es gegen den Meister der niedersächsischen Bezirksliga-Ost TV Dinklage, der als Nachrücker in den Wettbewerb kam. Ein guter Start zum „Warmlaufen“ in diesem großen Turnier, das in je 3 Kategorien für Damen und Herren ausgetragen wurde. Wir konnten dieses Match klar mit 4:1 gewinnen und waren sehr zufrieden. Um 17:00 ging es weiter gegen den Meister der bayerischen Landesliga Süd-Ost SV Haiming. Das war ein harter Brocken! Uns gelang in den Spielen gegen das spielerisch kaum überlegene Team aus Oberbayern leider nur ein 1:4. Jedoch stand die Tür zum Weiterkommen weiter offen, die beiden Gruppenersten erreichten das Viertelfinale.

Freitag, 15:00 stand die nächste Begegnung auf dem Spielplan. Es gereichte gegen den Fünften der brandenburgischen Landesliga-West zum klaren 4:0-Erfolg. Die Entscheidung über das mögliche Erreichen der Finalrunde wurde somit auf den letzten Gruppenspieltag vertagt. Am Samstag um 10:00 standen wir frisch und mutig am Tisch gegen das Team des VfL Kirchheim, dem Verbandsliga-Meister des TT-Verbandes Württemberg-Hohenzollern. Nach den bis hier ausgetragenen Spielen unserer Gruppe war klar, nur ein Sieg mit mind. 4:2 bringt uns in das im KO-System auszutragende Viertelfinale. Die Schwere der Aufgabe war uns klar, konnten wir doch bereits vorher sehen, welche Klasse die Spieler hatten. Und so gelang uns als klarer Außenseiter leider kein Sieg, so dass wir als Gruppendritter aus dem Rennen waren.

Die Punkte für uns Köpenicker lieferten Henri (4:2), Johannes (2:2), Thomas (1:3), Doppel Henri/Johannes (2:2). Spielerisch sind die süd- und westdeutschen Landesverbände traditionell denen aus Berlin/Brandenburg hoch überlegen. Insofern gab es keine Vorrunden-Überraschung aus unserer Sicht. Gerne und mit etwas mehr Losglück hätten wir in dem bestens organisierten Turnier die KO-Phase erreicht. Sportlich hielten wir unsere Fahne jederzeit hoch. Ein schöner Event zum Saisonabschluss mit vielen Teilnehmern, sportlichen Highlights und einem liebevoll organisierten, gelungenen Abschlussabend zum Plaudern mit anderen Sportfreunden!. Unsere Gratulation gilt den Siegerteams und den vielen fleißigen Organisatoren des TV Dinklage, die zu jeder Zeit eine ruhige und glückliche Hand bewiesen und den teilnehmenden 113 Teams an 32 Spieltischen exzellente Bedingungen boten.

     

 

  

Lichtenrader Pfingstturnier: Angelo Berse ist erster Titelträger der B-Klasse!

Beim ersten Pfingstturnier des LSC gewann Angelo im Finale gegen Emil HU (Hertha BSC, Verbandsoberliga) und belegte den ersten Platz. Zuvor gewann er in der Gruppenphase u.a. gegen Felix STERNAGEL (Steglitzer TTK, Verbandsoberliga), im KO-System gegen Timo KAUFMANN und Nick FLASCHE (beide TuS Lichterfelde, Verbandsliga). Beachtlich besonders deshalb, weil alle Genannten nominell besser zu bewerten sind (LivePZ). HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Weiterhin am Start waren bei den B-Schülern Romeo und Robin, die im Doppel nach tollem Spiel in der ersten Runde mit 2:3 denkbar knapp den späteren Turniersiegern unterlagen. Robin hat in seiner Einzel-Gruppe gut und tapfer mitgespielt und konnte viel Erfahrungen sammeln. Romeo schaffte es sogar bis ins Finale, das er nur knapp und in sehr schönen Ballwechseln verlor. Mit etwas mehr taktischer Disziplin wäre hier sogar der Titel drin gewesen. Trotzdem: sehr sehr feine Leistung! --> HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Als 2-er Team gingen Eric und Roy an den Start, die ihre Gruppe souverän gewannen und in der KO-Phase in der 2. Runde gestoppt wurden. Auch von ihnen wurde sehr schönes TT gezeigt.

Bei den Herren S/A-Klasse kam Thomas im Doppel an der Seite von Niels Büchel (Hertha BSC) auf's Treppchen. Gegen die Talente Hu/Flasche war im Halbfinale nach 5 Sätzen Schluss.

Alles in allem war es ein sehr schönes Turnier, das sich bei seiner ersten Auflage mit besten Bedingungen und perfekt organisiert zeigte. Durch die sinnvolle Durchstufung ist für alle Leistungsklassen etwas dabei.

     

Gestern fand die Jugend-Vereinsmeisterschaft mit kleinen Neuerungen statt.
In den Altersklassen D - , C - und B - Schüler durften die Kids einen Freund mitbringen. So hatten wir dieses Jahr 35 Teilnehmer, davon 32 Vereinsmitglieder und 3 Gäste. Für die Jüngsten Teilnehmer gab es in der spielfreien Zeit einige TT-Tests zu absolvieren. Wer daran teilgenommen hat, bekam eine Urkunde.
Das tolle Buffet war stets gut besucht und an der Turnierleitung tummelten sich ständig die Kids, sodass Ron etwas Mühe hatte, in Ruhe arbeiten zu können.

2016 05 VM J Ron1  2016 05 VM J Ron2

Aber ein guter Ablauf war trotz allem wieder gewährleistet. Vielen Dank an Ron!
Gespielt wurden in allen Klassen Jeder gegen Jeden 2 Gewinnsätze. Alle Ergebnisse findet ihr hier TTSchlaeger

Bei den Mädchen gewann Lara vor Verena und Kim. Conrad setzte sich bei den Jungen vor Viet und Kai Yin durch.

2016 05 VM J Sieger M  2016 05 VM J Sieger J  

Die A-Schüler-Konkurrenz gewann Moritz vor Roy und Cato. Bei den B-Schülern gewann Lars vor Peter und Fynn.

2016 05 VM J Sieger A  2016 05 VM J Sieger B

Bei den C-Schülern konnte Nikita vor Romeo und Oli gewinnen. Und bei den Jüngsten setzte sich Kolja vor Lola und Soraya durch.

2016 05 VM J Sieger C  2016 05 VM J Sieger D

Es gab viele Spiele mit teilweise sehenswerten Ballwechseln und immer sportlich faires Verhalten zu sehen. Einige der jüngeren Teilnehmer müssen noch lernen, dass man nicht immer gewinnen kann smile gelb meckernd
Unsere "großen" zeigten dies eindrucksvoll. Hier gab es teilweise sehr spannende, knappe Spiele die auch vom Verlierer mit einem Lächeln beendet wurden Smile gelb lachend roter Mund
Eine tolle Vereinsmeisterschaft mit einer sehr angenehmen und lustigen Atmosphäre! Und immer wieder schön zu sehen, wie die Großen die Kleinen unterstützen.

2016 05 VM J Conrad Yannick  2016 05 VM J Conrad Yannick 2

Mir hat es wieder viel Spaß gemacht. Ich bin sehr stolz auf unsere Kids und Trainer! Macht weiter so!
Vielen Dank an die Eltern für das tolle Buffet. 
Ron sorgte wieder für einen reibungslosen Ablauf in der Turnierleitung! Danke dir Ron!
Und ein großes Dankeschön auch an Kien und unsere neue Trainerin Janin für die Hilfe beim Auf- und Abbau, sowie bei der Betreuung der Jüngsten.
Und hier noch einige Schnappschüsse. Auch alle anderen Fotos werden in Kürze auf unserer Homepage zu finden sein.

2016 05 VM J Halle

2016 05 VM J Falks 2016 05 VM J Conrad 2016 05 VM J Felix
2016 05 VM J Jungs 1 2016 05 VM J Jungs 2

2016 05 VM J Viet 2016 05 VM J Verena 2016 05 VM J Nikita

2016 05 VM J Kien Kolja 2016 05 VM J Roy