Am Freitag, den 11.03.16 traten wir mit 3 Erstazspielern beim Tabellensechsten an und wollten natürlich das deutliche Ergebnis aus dem Hinrundenspiel wiederholen; dass es am Ende dazu leider nicht gereicht hat lag aber vielmehr an der mehr oder weniger schwachen Leistung der Stammspieler...
Die Doppel begannen vielversprechend: Kien/Viet unterlagen - in knappen Sätzen - doch deutlich mit 0:3. Jedoch konnten Marius/Hannes und Martin/Roy jeweils 3:0 gewinnen und es stand 2:1 für uns.
Die Einzel waren überraschenderweise holprig... Im Hinspiel konnte Hannes oben noch beide Einzel gewinnen, doch dies gelang ihm heute leider nicht. Sein erster Gegner Florian Lützner spielte unglaublich stark und traf alles wie er wollte, sodass Hannes am Ende nichts weiter blieb als zu gratulieren. Gegen Kenny Kubsch war es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, das vor allem durch Aufschlag-Rückschlag entschieden wurde. Am Ende fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück und Hannes verliert 12:14 im 5.Satz... Schade.
Auch gegen Marius musste Kubsch kämpfen, die ersten 3 Sätze waren hart umkämpft und leider hatte Marius in 2 Sätzen das Nachsehen. Im 4.Satz hatte er dann den Faden komplett verloren und verlor zu 1. Endstand 1:3.
In seinem zweiten Einzel konnte er den starken gegnerischen 1er mit seiner Noppe verunsichern, sodass Lützner ziemlich viele Fehler machte und gewann realtiv deutlich mit 3:0. Wichtig!
Kien wollte seine Leistung aus dem vorherigen Punktspiel wiederholen und war motiviert um wieder in der Mitte zu Punkten. Leider spielte er unter seinen Erwartungen und musste zweimal dem Gegner gratulieren. Oft spielte er zu passiv, mit fehlender Dynamik und konnte vor allem gegen seinen ersten Gegner viele Satzpunkte nicht nutzen.
So blieb Marius der einzige Stammspieler der heute ein Einzel gewinnen konnte.

Die Ersatzspieler Martin Roy und Viet aus der 3. Herren spielten alle stark und waren heute der Grund warum das Spiel nicht verloren ging.
Roy holte in beide Einzel in der Mitte und gab keinen Satz ab. Famos!
Martin und Viet verloren gegen den gegnerischen 6er keinen Satz. Dafür mussten beide gegen den unangenehmen 5er Benedikt Holz in den 5.Satz. Dort gewann Viet, Martin jedoch leider nicht. 5:1 aus der Sicht der Ersatzspieler, das ist überragend und gibt uns Sicherheit, falls wir mal wieder Erstz benötigen sollten.

22:40 Uhr es stand 8:7 für uns und das Abschlussdoppel begann.
Es war ein über 5 Sätze umkämpftes Spiel jedoch fehlte am Ende die nötige Konzentration und eine knappe halbe Stunde Später war auch dieses Doppel verloren.

Endstand 8:8

Natürlch können wir mit diesem Resultat nicht zufrieden sein, kein Grund aber Trübsal zu blasen. Wir sind kein Absteiger oder ähnliches und auf unserem zweiten Tabellenplatz haben wir immer noch einen großen Vorsprung zum dritten. Über den direkten Aufstieg brauchen wir auch nicht mehr unbedingt zu reden, da es sehr unwahrscheinlich ist.
Jetzt heißt es abhaken und weiter trainieren um die Rückrunde solide zu beenden um mit einem positiven Gefühl zur Relegation zu gehen um dort den Aufstieg wahr zu machen.
Der Fluß des ewigen Lebens wird weiterfließen.

Tscholee Tscho Tschossa Tscho YEAH !

Letztes Wochenende fanden die Aufstiegsturniere aller Altersklassen statt. Die Köpenicker Kids konnten sich 15 x aufs Podest stellen, darunter 8 Turniersiege. Ein eigentlich erfolgreiches Wochenende, aber...
Leider fehlte es an Konkurrenz. Die Teilnehmerzahlen waren sehr enttäuschend! Woran liegt es? Die Ausschreibungen zu den Turnieren lagen dem Verband bereits 4 Wochen vorher vor. Veröffentlicht wurden die Ausschreibungen und die LPZ-Liste leider wieder erst sehr kurzfrisitig. Schade! So ist die Organisation für die Vereine und auch in den Familien schwer zu planen und so erklären sich wohl auch die Teilnehmerzahlen. Verband, Vereine und Funktionäre sollten wieder mehr Engagement zeigen!
Nun aber zu den Ergebnissen unserer Köpenicker:

B-Schüler 3. Klasse:  Oli konnte den 1. Platz belegen und Ben den 2. Platz!

2016 03 B S. 3.Kl. Oli u. Ben

B-Schüler 2. Klasse: Oli trat auch hier an und konnte den 3. Platz belegen!

2016 03 B S. 2. Kl. Oli

B-Schüler 1. Klasse: Romeo konnte hier den 1. Platz und Nikita den 2. Platz belegen!

2016 03 B S. 1.Kl. Romeo u. Nikita

Jungen 3. Klasse: hier konnte Nikita gewinnen!

2016.03 Jungen 3.Kl. Nikita

Jungen 2. Klasse: Sven belegte den 3. Platz!

2016 03 Jungen 2. Klasse Sven

Jungen 1. Klasse: Hier belegten wir die Plätze 1-3 mit Viet, Roy und Kai Yin!

2016 03 Jungen 1.Kl. Viet Roy KaiYin

B-Schüler und Jungen richteten wir in Köpenick aus. Besten Dank an alle Helfer und insbesondere an Ron!
(alle Ergebnisse und Bilder)

Die Mädchenkonkurrenzen und A-Schüler fanden in Pankow statt.
Hier konnte Robert die 3. Klasse und Cato die 1. Klasse gewinnen!
Lara gewann bei den Mädchen und Verena bei den B-Schülerinnen!
Maja wurde 3. bei den A-Schülerinnen.

Allen Platzierten herzlichen Glückwunsch!

Für die nächsten Turnierwochenenden wüschen wir uns genügend Ausrichter, eine rechtzeitige Veröffentlichung der Ausschreibungen und damit hoffentlich wieder steigende Teilnehmerzahlen!

Unsere Vierte hat gestern das Team vom BTTC Meteor II empfangen. Die Saison verlief bisher zu wechselhaft bis unbefriedigend. Da war es gut, dass gestern am Ende ein deutliches 9:4 gegen den Tabellensechsten geschafft wurde. Erreicht wurde das durch einen perfekten Start: 3:0 hieß es nach den Eingangsdoppeln, bevor René noch nachlegte. Im Anschluss ging es wechselnd hin und her, bis Kai Yin, Axel und Günter „den Deckel drauf“ machten. Ein wichtiger Sieg, da das Team und wir als Verein unbedingt die Bezirksklasse halten wollen und ein Loch in der Durchstufung der von uns besetzten Ligen vermieden werden sollte. GLÜCKWUNSCH & WEITER SO!!!

Parallel hat unsere Neunte gestern beim Tabellenführer der 3.Kreisklasse F Olympischer SC IV arg Federn lassen müssen: unsere Nachwuchsasse hatten keine Chance und gingen nach 1:8 enttäuscht nach Hause. KOPF HOCH JUNGS!!!

Die Zweite tritt heute in der Bezirksliga B leider nicht in Stammformation bei TTC Neukölln III an und wird alles geben, um dem Aufstieg ein weiteres Stück näher zu kommen. Das wird nicht leicht. Mit dem Ziel vor Augen müssen da alle Reserven erschlossen werden, damit es am Ende reicht. VIEL ERFOLG!!!

Sonntag tritt die Erste bei TuS Lichterfelde in der Verbandsliga an und will zeigen, dass der Klassenerhalt möglich ist. Minimal ein Punktgewinn ist das Ziel gegen den Fünften der Liga. VIEL ERFOLG!!!

Im letzten Punktspiel sicherten wir uns einen wichtigen Punkt beim Abstiegskonkurrenten TuS Lichterfelde. Bedenkt man den Spielverlauf, so ist es ein gewonnener Punkt. Aber der Reihe nach.

Der Gastgeber zeigte sich von Beginn an hochmotiviert, konzentriert und auch willens, vor gut 20 heimischen Zuschauern beim „heißen Tanz“ gegen den Abstieg den Takt vorzugeben. So konnten wir in den Doppeln gerade insgesamt 3 Sätze gewinnen, jedoch kein Spiel. 3:0 hieß es somit für den Gastgeber! Gleich im Anschluss mühte sich Henri mit ganzer Kraft gegen des Gegners Einser, blieb jedoch am Ende im Fünften erfolglos. Andreas hatte den Youngster der Gastgeber im Griff und stoppte zunächst das Davonziehen der Rothemden. Conrad blieb danach etwas hinter seinen Erwartungen zurück und Johannes lief zeitgleich stets hinterher, so dass beide Spiele 0:3 verloren gingen. Der Gastgeber führte 6:1 – Puh! Das hatten wir so nicht erwartet... Zum Glück setzte Angelo ein Achtungszeichen (3:0), Thomas drehte einen 2:5-Rückstand im Vierten und konnte diesen und den fünften Satz gewinnen, Andreas und Henri legten beide mit 3:0-Erfolgen nach und Johannes „knackte“ den starken Dreier der Gastgeber mit 3:1. Nun stand es 6:6 in diesem umkämpften, aber stets fairen Spiel. Conrad zeigte gegen den Vierer Zähne und hatte sehr starke Szenen, am Ende aber 3 x in der Verlängerung auch das Nachsehen - das war schmerzlich für ihn und uns. Thomas spielte anschließend zu instabil, konnte zwar einen 2:6-Rückstand im Fünften zum 9:9 aufholen, hatte im Finish jedoch das Nachsehen. 8:6 der Spielstand inzwischen. Angelo machte das besser und gewann nach 2:0-Satzrückstand sein Spiel und brachte uns ins Schlussdoppel. Das konnten Andreas und Henri relativ ungefährdet mit 3:1 für uns entscheiden. Das Unentschieden war perfekt.

Klasseleistungen von Andreas und Angelo, die jeweils 2 Zähler beisteuerten! Etwas enttäuscht sind wir von unseren Doppelergebnissen, hier müssen wir nachlegen. Das zweite Mal gingen wir zur Rückrunde 0:3 in Rückstand, das können wir besser! Wir konnten zwar beide Male ein Unentschieden erreichen, jedoch ist es immer schwer, solch eine gleich am Anfang "eingetretene" Last im Laufe des Mannschaftskampfes abzuschütteln.

Positives Resümee: wir haben aus 4 Partien der Rückrunde 6 Punkte mitgenommen. Das ist einer mehr, als in 9 Spielen der Hinrunde und zeigt uns, wir sind noch nicht abgeschrieben, hier geht noch etwas für uns. Das müssen wir kommenden Sonntag, 11:00 daheim im Abstiegsduell gegen TTC Borussia Spandau II zeigen. Hier ist nur ein Sieg hilfreich. Der Gast hat sich zur Rückrunde enorm verstärkt, das wird eine ganz schwere Aufgabe für uns!

Fotos mit freundlicher Genehmigung von HOSSEIN

      

        

                

Im zweiten von insgesamt 6 Heimspielen der Rückrunde empfingen wir gestern den Tabellenführer Berliner Brauereien. Im Vorfeld wurde viel über die Ausgangspositionen gesprochen: der Gast hatte bis dato erst 5 Minuspunkte bei nur einer Niederlage, wir dagegen erst 8 Pluspunkte. Unser „Siebter Mann“ war lautstark anwesend (vielen Dank an dieser Stelle!), man war gespannt, ob wir es mit den Besten der Liga werden aufnehmen können.

Ich darf vorwegnehmen: wir konnten alle kleinen und großen Fragen, die wir vorher selbst aufgeworfen haben, klar mit JA beantworten. Aus den Eingangsdoppeln gingen wir mit 2:1, in den Einzeln punkteten wir zu fünft, oben und Mitte gewannen wir insgesamt 5 Spiele. Damit war der Gast nach 3h:20‘ geschlagen, 9:3 für uns!

Wir scheinen unsere Doppelkonstellation gefunden zu haben, können aber bei Bedarf auch taktisch umstellen. Das ist gut bis komfortabel! Leistungsträger Andreas knüpfte ganz konzentriert und mit breiten Schultern nahtlos an seine Ergebnisse der Hinserie an und blieb auch gestern makellos – große Klasse!!! Sein Bruder Henri schlug im ersten Match den Einser in fünf Sätzen und tat es ihm fast gleich, wenn... Auf alle Fälle ist ganz deutlich erkennbar, dass es bei ihm in der Rückrunde viel besser läuft und er eine wichtige Stütze für unser Team ist. Johannes fightet wie immer für sein Team und erspielte sich gestern zwei ganz wichtige Siege. Sein zweites Match gegen Jokar war der Knaller: 2:0 und 10:8 führte er und musste dennoch 2 weitere Sätze in die Verlängerung, bevor der Sieg - auch für uns - besiegelt war! Conrad verlangte seinem Gegner wirklich alles ab und zwang den Dreier gar 3 x in die Verlängerung, bevor er dennoch gratulieren musste. Thomas gewann sein erstes Match sicher; eine schon fast ausgespielte Niederlage im zweiten blieb ihm ob der Reihenfolge im Spielformular erspart. Angelo lieferte ein starkes Match gegen den Fünfer und behielt bis zuletzt zu Recht die Oberhand – gegen die „Rückhandpeitsche“ war das stark!

Ein schöner Sonntag! Dennoch dürfen wir uns nicht ausruhen, bisher ist nichts erreicht! Wir sind heute Achter. Ziel ist Platz 7!

Kommenden Sonntag treffen wir auswärts auf TuS Lichterfelde (15:00 Uhr, Finckensteinallee 16, 12205 Berlin). Gegen den Tabellenfünften verloren wir zuletzt deutlich 5:9. Auch hier wollen wir in den Doppeln überzeugen und in jedem Paarkreuz Punkte sammeln. Uns muss ein geschlossener, konzentrierter Auftritt gelingen, wenn wir Minimum einen Punkt mit nach Köpenick nehmen wollen. Hannes gestern über uns nach unserem Spiel: „So spielt kein Absteiger.“ Das müssen wir erst zeigen, auch am kommenden Sonntag im vom Gastgeber angekündigten „heißen Tanz“ (sh.: http://tt.tusli.de/forum/viewtopic.php?t=1466). Schwingen wir uns ein und geben den Rhythmus vor!

 

      

... davon geeilt                                              Danke unserem "Siebten Mann"!                           Die Rally des Tages: Johannes gegen Sadegh

 

          

Es ist angerichtet.                                       Unsere Aufstellung.                                Die Aufstellung der Gäste.