Gestern starteten wir mit dem Heimspiel gegen den TTC Blau Gold in die Verbandsliga-Saison 2015/16. Bis auf Andreas spielten wir noch vor 2 Jahren 2 Ligen darunter, und das war beinahe jedem anzumerken...

Andreas und Henri hatten im Eröffnungsdoppel denkbar knapp das Nachsehen in der Verlängerung des Fünften! Zeitgleich kamen Thomas und Marius trotz teils sehr guter Spielszenen nicht über einen Satzgewinn gegen das Einser-Doppel der Gäste hinaus. Angelo und Hannes spielten stark auf und fuhren verdient den ersten Zähler auf der Habenseite ein; 1:2 nach den Doppeln – annehmbar!

In der ersten Einzelrunde konnte Andreas seine Erfahrung nutzen und den Zweier der Gäste bezwingen. Henri lag bereits 2 Sätze zurück, als er den Dritten in der Verlängerung drehte. Trotz großen Aufwands, der beim Spiel gegen den Klasse-Abwehrmann der Gäste nötig ist, reichte es am Ende nicht. Thomas tat sich schwer, gewann am Ende aber knapp in fünf Sätzen, während Angelo den Dreier düpierte und souverän 3:0 gewann. Hannes verblüffte 1 ½ Sätze lang nicht nur uns und die Gäste, vermutlich auch sich selbst: er schoss und traf aus fast allen Lagen. Dennoch reichte es am Ende nicht gegen den „alten Hasen". Konzentriert und stark spielte Marius auf und gewann daher mehr als verdient in 4 Sätzen. Gegen 21:00 lagen wir mit 5:4 vorne.

Die zweite Einzelrunde eröffnete Andreas mit einer Demonstration an Taktik und Disziplin gegen des Gegners Einser, dessen sichere Abwehr, gepaart mit fulminanten „Schwingern", buchstäblich auseinander genommen wurde. Sehr sehenswert! Henri kam auch in seinem zweiten Spiel des Tages nicht über ein knappes 2:3 hinaus. 0:2 lag Thomas bereits zurück, als die besseren Mittel gefunden schienen und es doch noch zu einem 3:2 reichte. Zwischenstand: 7:5! In der Folge hatten Angelo und Hannes in teils knappen Sätzen das Nachsehen. Marius begann sein Match beinahe zeitgleich mit dem von uns bereits vor Spielbeginn erwarteten Schlussdoppel. Bei Andreas und Henri lief nichts zusammen, keine Chance heute – 0:3! Marius war in der misslichen wie für 6er üblichen Lage, das vermeintliche „Zünglein an der Waage" zwischen Unentschieden und Niederlage zu sein. Jeder weiß, es liegt nie am 6er, wenn ein Mannschaftskampf sich so zuspitzt. Jedenfalls konnte er nach dem vergeigten ersten beide darauffolgende Sätze gewinnen und zeigte starke Szenen, die naturgemäß von Kampfgeist geprägt sind. Im Fünften schien das Ziel bereits so nah 7:3! Doch leider, leider... Marius konnte noch einen Matchball abwehren, bevor es um 22:50 Uhr 10:12 bei ihm und 7:9 für unser Team stand...

Wir müssen schnell den Kopf frei bekommen. Gehen die beiden einzigen 5-Satz-Verlängerungen nicht gegen, sondern für uns aus, gewinnen wir 9:6. Die rechnerische Bilanz! Spielerisch heißt es, fleißig trainieren, die uns anzumerkende Nervosität müssen wir bändigen und locker aufspielen. In einer Woche (25.09., 19:30 Uhr) sind wir bei Omega TT Ostkreuz zu Gast und wollen es hier besser machen!

      

       

Am 5.+6.9.2015 richtete der KSV Ajax die 2. Vorrangliste Jungen und Mädchen und die AT der Jungen aus.
Leider waren nur 86 Teilnehmer in den 5 Klassen anwesend.

Bei der Vorrangliste der Mädchen spielte Lara von Ajax mit, sie erreichte einen guten 5. Platz und konnte sich damit für die Landesrangliste qualifizieren.


Bei der 2. Vorrangliste der Jungen spielten Nico, Viet und Roy mit. Nico und Viet konnten jeweils nur einen Sieg in der Vorrunde erreichen, so dass sie sich nicht für die Zwischenrunde qualifizieren konnten. Roy gewann als Gesetzter seine Vorrundengruppe und erreichte damit die Zwischenrunde. Bereits in der Vorrunde zeigte sich, dass das fehlende Training offensichtlich noch nicht wieder aufgeholt ist. Er spielte zeitweise sehr gut, jedoch nicht konsequent. Dieses rächte sich in der Zwischenrunde, nur ein gewonnenes Spiel bei 5 Spielen, ergab Platz 5 von 6 und damit die Möglichkeit, um die Plätze 7 bis 10 zu spielen. Er nahm ein verlorenes Spiel mit in die Endrunde, war kräftemäßig sichtbar am Ende und so wurde es nur ein 10. Platz und damit segelte er an der Rangliste der Jungen letztlich denkbar knapp vorbei.

 

Am Aufstiegsturnier der 2. Klasse Jungen nahmen 5 Spieler von Ajax teil, Eric, Cato, Sven, Johannes und Tobi. Das Feld mit nur 14 Teilnehmern führte dazu, dass Eric und Cato bereits in der Vorrunde gegeneinander spielen mussten. Sven hatte viel Pech, alle drei Spieler in seiner Gruppe hatten ein Spiel gewonnen, aber auch eines verloren, er hatte das schlechtere Satzverhältnis und kam damit nicht in die Endrunde. Tobi musste zweimal knapp mit 2:3 dem Gegner gratulieren, in der Endabrechnung leider nur Platz 4 seiner Gruppe.

Das KO-Feld erreichten letztlich Johannes, Eric und Cato. Johannes traf dort auf Sommer von Meteor und verlor denkbar knapp mit 2:3. Eric und Cato hatten wohl in der Vorrunde verabredet, dass sie nun auch das Finale spielen wollten und bis auf einen kleinen Wackler bei Cato im Viertelfinale schafften sie dieses auch.

Wie bereits in der Vorrunde setzte sich Eric in einem sehenswerten Spiel (Ergebnis: 3:2) gegen Cato durch und gewann den Pokal und erreichte damit die höchste Jungenklasse! Herzlichen Glückwunsch an Beide!

In der 4. Klasse der Jungen versuchten sich von den Ajax-Jugendspielern: Robert, Justin und Jacob.

Robert und Jacob schafften es leider nicht, die Vorrunde zu überstehen. Justin gewann die Vorrunde mit 3:0 und 9:0 Sätzen. Leider erwischte er in der KO-Runde dann mit Kretschmer von Neuenhagen einen Spieler, der an diesem Tag einfach besser war, knapp war dann mit 2:3 auch für Justin Schluss.

Die B-Schüler spielten zeitgleich bei Rudow

Bei der 2. Vorrangliste der B-Schüler konnte sich Nikita mit etlichen 5-Satz-Spielen einen tollen Platz 7 erkämpfen und kann so an der Landesrangliste der B-Schüler teilnehmen.

Lars belegte einen tollen 3. Platz in der 2. Klasse der B-Schüler.

Nach der Saison ist vor der Saison... Und so werfen künftige Ereignisse ihre Schatten nicht nur unter die Augen sondern auch voraus. In Vorbereitung auf die Verbandsliga startet unsere Erste am 6.09. mit zwei Testspielen gegen die Verbandsoberliga-Teams des TTC Finow-GEWO Eberswalde und des Cottbuser TT-Teams. Anstoß ist 11:00 bzw. ca. 14:00 in unserer Halle in der Keplerstr. 7, 12459 Berlin.

    

Am heutigen Tag gab es praktisch den Einstand für unsere Erste in die neue Saison. Nach 21 Jahren spielen wir wieder in Berlins höchster Liga und wollten daher schon vor dem ersten Rundenspiel in der Verbandsliga die Form testen, Reserven erkennen. Wir hatten die eine Liga über uns spielenden Teams des TTC Finow-GEWO und des Cottbuser TT-Teams zu Gast. Einige Vereinskameraden waren Zeuge des Geschehens.

Am Vormittag fand Finow den Weg zu uns und spielte stark auf! In der Summe kamen wir (Andreas, Henri, Thomas und Angelo) im oberen und mittleren Paarkreuz über ein 1:7 nicht hinaus. Allein Hannes und Marius konnten im unteren Paarkreuz mit einer tadellosen Bilanz (4:0) glänzen. Die Doppel, wir spielten alle aus, gingen am Ende 2:2 aus. Das Endergebnis ging mit 7:9 in Ordnung, wir waren klar unterlegen. Regulär hätten wir 4:9 verloren.

Gegen Cottbus ging es am frühen Nachmittag zur Sache. In den Doppeln und oben jeweils 3:1, in der Mitte 2:2 und hinten 1:3 waren die Resultate, die zum verdienten 9:7 reichten.

Am Ende war es für jeden Köpenicker aufschlussreich seine Schwächen zu erkennen, um in den verbleibenden Tagen bis zum Ligastart an Details zu feilen und in der einen oder anderen Standartsituation am Ende den vielleicht entscheidenden Tick besser auszusehen. Den Sonntag rundete ein gemütliches Beisammensein aller Teams bei Grillscheibe und Salat, Kaffee und Kuchen ab. Wir müssen uns in der kommenden Saison nicht verstecken, wissen aber auch, dass nur eine geschlossene Mannschaftsleistung den Erfolg - Ziel ist der Klassenerhalt - bringen wird. Von daher sind wir ebenso gespannt wie bereit auf/für das erste Match gegen den Sechsten der Verbandsliga des Vorjahres, den TTC Blau-Gold.

AUF GEHT'S !

      

Dieses Wochenende fand bei weit über 30°C die 2. Vorrangliste (Quali. zum TOP 12) der A-Schüler/innen statt. Dies war die letzte Möglichkeit, sich zur Landesrangliste (LRL) zu qualifizieren. 
Bei den A-Schülern nahmen von Köpenick Moritz, Eric, Cato, Sven und Tobi teil. Alle 5 überstanden souverän die Vorrunde und spielten in der Zwischenrunde in zwei 6er-Gruppen um die begehrten Plätze bei der LRL.
Sollten keine Anträge gestellt/genehmigt werden, dann würden sich 8 Spieler qualifizieren. Die Halle glich einer Sauna. Weit über 30°C und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit machten allen Spielern zu schaffen. Hier war ein "kühler" Kopf und Kampfgeist gefragt.
Cato spielte leider kein gutes Turnier. Er belegte einen enttäuschenden 11 Platz und wird nicht bei der LRL dabei sein. 
Tobi und Sven spielten gut und kämpften sich durch die Zwischen- und Endrunde. Nach 9 Spielen in den Knochen, waren beide stehend KO. Tobi belegte den 9. und Sven den 10 Platz. Damit leider die direkte Qualifikation ganz knapp verpasst. Schade.
Eric spielte phasenweise hervorragend und wurde verdient 5.  Damit ist Eric zur LRL qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch.
Moritz blieb ein wenig unter seinen Möglichkeiten. Verlor in der Zwischenrunde überraschend gegen Schiewek (Spandau) und verpasste damit knapp das Finale. Aber Platz 3 geht völlig in Ordnung. Auch Moritz ist damit zur LRL qualifiziert. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2015 07 2.VRL A S Moritz

Bei den A-Schülerinnen stellten sich Maja und Verena der Konkurrenz. Bei nur 5 Teilnehmerinnen reichte die Anwesenheit für eine Qualifikation. Schade, dass Fiona kurzfristig abgesagt und Kim verletzt ist.
Verena belegte mit einem gewonnen Spiel den 5. Platz.
Maja konnte den 3. Platz belegen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

2015 07 2.VRL A S Maja

Damit ist Köpenick mit insgesamt 5 Spieler/innen bei der A-Schüler-LRL vertreten:
Maja, Verena, Roy, Moritz, Eric.  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Qualifikation und viel Erfolg!

Beim Aufstiegsturnier der 3. Klasse A-Schüler machte sich Marcus sein eigenes Gebrutstagsgeschenk - er belegte einen tollen 3. Platz! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

2015 07 AT Marcus