Hamburgs schöne Schwester Ahrensburg liegt kaum 4 Kilometer vom Stadtrand Hamburgs entfernt. Viel haben wir von dem Städtchen mit 31T Einwohnern allerdings nicht gesehen und, leider auch nicht von Hamburg..
Um nicht zu nachtschlafender Zeit losfahren zu müssen hatten wir uns bereits am 26.12. in einem Hotel in Norderstedt (ebenfalls bei Hamburg und rund 18 Kilometer von Ahrensburg entfernt) einquartiert.
Unsere 5 jungen Spieler waren Lara, Justin, Nikita, Eric und Roy. Da bei solchen Turnieren nie klar ist, wer spielt, waren auch keine wirklichen Ziele gesetzt. Es sollte Spaß und viele Spiele geben und so wurde es dann auch.

Morgens am 27.12 um 9h gab es die erste Konkurrenz Herren D (bis Kreisliga/1. Kreisklasse), wo Eric, Justin und Nikita mitspielen sollten, dann Roy um 11h in der Herren B (bis Verbandsliga/Landesliga) und Lara um 15h bei den Damen B (bis Verbandsliga/Landesliga). Da alle, außer Eric, über ihren normalen Spielklassen spielten, hieß es, spielen und Erfahrung sammeln. Wir fuhren nach einem Frühstück im Hotel zur Sportanlage in Ahrensburg und trafen dort um 8h ein. Dunkel war es, ein Sonntag, die Halle und die Schule kaum sichtbar an diesem Morgen.

Drinnen erwarteten und Licht und (noch) Luft und doch schon eine passable Anzahl an Menschen, die alle Tischtennis spielen wollten. Nach der Meldung bezogen wir Plätze auf der Tribüne und die Kids marschierten zum Einspielen, denn noch waren einige der 29 Tische frei.

Die Halle füllte sich mit Spielern überwiegend aus Norddeutschland. Die Herren D Konkurrenz hatte gut 100 Teilnehmer. In der Vorrunde Herren D wurde ich von den jungen Herren bestürmt, sie wollten auch noch Herren B mitspielen. Da das Ziel ja spielen, spielen und spielen war, meldete ich die drei nach. – Konsequenz waren mehr als 200 Teilnehmer! Der erste Tag endete ohne zählbare Ergebnisse, aber das hatte ja auch keiner erwartet. Ein griechisches Abendmahl rundete den Tag ab.

Am Montag waren wir um 8:30 in der Halle. Roy und Eric spielten Herren C, Justin und Nikita Herren E und Lara Damen C/D. Die zugeloste Doppelspielerin brachte Lara Glück und eine Bronzene Medaille!

Gegen 22h hatten wir die Halle hinter uns und die Konkurrenzen der Damen und Herren. Nun gab es noch die Jugendkonkurrenzen.

Dienstag, den 29.12. hatten wir die Jungen und Mädchen, B-Schüler und Mixed Jugend. Hier spielten unsere Fünf wieder eine Reihe an Spielen, wir konnten die Halle aber bereits rechtzeitig verlassen, so dass wir auf Wunsch der bisher einzigen Medaillengewinnerin nach einer chinesischen Restauration Ausschau hielten und in einer solchen auch unser Abendbrot einnahmen.

"nice!"

Mittwoch und wir waren wieder um 8:30h in der Halle :( bye, bey ausschlafen). Das Hotel war beräumt, das Auto für die Heimfahrt beladen, zum Glück war kein Frost. Nach dem bisher nicht so berauschenden Abschneiden von Roy und Eric meldete ich sie auch noch zu den Junioren – ein Fehler, wie sich herausstellen sollte.

Nach überstandener Vorrunde spielten sich Roy und Eric in den Rausch, die Spiele begannen immer mehr zu hängen. Nikita hatte bei den C-Schülern gemeinsam mit Bruno Jaszczuk (Hertha) sich bis ins Finale vorgekämpft. Der ungewinnbare Nikita (seine Klage, als er bei den B-Schülern im Viertelfinale ausgeschieden war) hatte im Einzel das Pech, im Halbfinale auf den Favoriten zu treffen, bei den B-Schülern hatte er ihn fast geschlagen (9:11 im 5. Satz) aber diesmal reichte es nur für ein 1:3 aber endlich BRONZE! Im Doppel lief es dafür besser, es wurde GOLD!

Roy und Eric erreichten bei den A-Schülern im Doppel das Finale, konnten aber gegen Herthas Yannik Sprengel/Nam Hoang Thai nichts ausrichten – Silber! Dann blieb Roy noch eine weitere Chance, im Finale gab Roy den ersten Satz ab und es sah aus, als ob ihn die Kräfte verlassen wollten. Dann coachte ihn Lara und ein 3:1 führte zu Gold! (wer welchen Anteil hatte, lassen wir hier mal dahingestellt sein!)

 

Wir stürzten aus der Halle, einmal Fastfood und gegen 23:30h erreichten wir wieder Berlin!

Viele tolle Spiele, kaputte Spieler, Spielerinnen und Betreuer. Ein „belastendes“ Turnier, das doch recht "nice" war. Die Kids wollen "nüscht" wie wieder hin und trotz einiger Wartezeiten hatten alle viel Spaß! Dass Hertha, SCC, LSC, Rotation PB und ein Spieler vom OSC sowie das LZ Berlin neben uns den weiten Weg nach Ahrensburg gefahren sind, lässt erkennen, dass es ein sehr ansprechendes Turnier ist.

Trotz widriger Umstände fand letzten Freitag unsere Jugend-Weihnachtsfeier statt. 
Wie immer wurde ein TT-Garten aufgebaut, anschließend fand eine kurze Elternversammlung zur aktuellen Situation statt und danach das beliebte Schleifchenturnier für Kinder und Eltern.
Ich denke, dass Alle viel Spaß hatten. Danke an die Spenden fürs Buffet!
Hier noch einige "Schnappschüsse".  Alle Bilder in Kürze auf unserer Homepage unter "Fotos".

Der TT-Garten:
2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 2

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 1 2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 6

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 5

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 7

Ohhh.....  der Weihnachtsmann Smile gelb lachend roter Mund

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 8

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 9

Beim Schleifchenturnier:

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 10

2012 12 Jugend Weihnachtsfeier 11

Allen Spielern, Eltern, Verwandten und Bekannten ruhige und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gestern haben wir unser Interims-Domizil in der Waldstr. 7, 12489 Berlin (Adlershof) bezogen. Wir finden hier zwischenzeitlich gute Trainings- und Wettkampfbedingungen und hoffen, dass wir bald wieder unsere Heimstätte in der Keplerstr. (Oberschöneweide) beziehen können.

Am 3.01.2016 werden die Vereins-Meisterschaften ausgetragen. Es sind ausdrücklich auch unser Nachwuchs und die Damen der TSG Oberschöneweide willkommen! Meldungen sind nicht erforderlich, eure Teilnahme reicht aus. ;-)


Sonntag, 3.01.2016
10:00 Uhr
Interims-Halle in der Waldstr. 7, 12489 Berlin

Bis dahin allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern des Köpenicker SV Ajax – Abt. Tischtennis ein herzliches DANKESCHÖN in diesen bewegenden Tagen, eine schöne Weihnachtszeit & einen guten Start ins neue Jahr!

 

Bei den Meisterschaften der Berliner A-Schüler lassen sich eine sehr erfreuliche Anzahl an Medaillen vermelden.

Bei den A-Schülerinnen trat mit Verena eine Teilnehmerin von uns an - Verena spielte im Doppel zusammen mit Theodora Paraskevopulos (TTC Borussia Spandau) und erreichte einen 3. Platz und damit die Bronzemedaille! Glückwunsch!

Das Doppel der A-Schüler von Eric und Roy wurde leider im Halbfinale von Üstündas/Voßkühler gestoppt, aber damit auch Bronze!
Im Einzel erreichten unsere Teilnehmer alle gute Ergebnisse, Moritz und Roy kamen bis ins Halbfinale, wo Moritz Herrn Hoang Thai und Roy Herrn Voßkühler unterlagen. Noch zweimal Bronze!

Glückwunsch allen Teilnehmern!