Nachdem wir zuletzt beim Tabellenführer arg Federn lassen mussten, hatten wir am 19.02., 19:00 den ASV Berlin aus Moabit zu Gast. Ich darf vorwegnehmen, wir haben gegen den Achten unserer Staffel kein einziges Spiel verloren, 9:0 gewonnen bei nur 4 Satzverlusten.

Seit Jahren steht man sich mittlerweile gegenüber und weiß, dass es stets knappe Entscheidungen gibt. Haben wir doch vor fast genau einem Jahr noch gegen die zweite Mannschaft der Gäste mit 7:9 verloren, waren wir gewarnt. Dem bisher höchsten Sieg in unserer Liga ist von daher auch nicht anzusehen, dass es in einigen Spielen sehr knapp war. Das macht das Ergebnis umso wertvoller für uns. Wir haben uns nicht beeindrucken lassen nach der Pleite bei der Hertha, sind konzentriert zu Werke gegangen und haben daher verdient gewonnen.

Nun heißt es im für uns einzigen Sonntagsspiel am 1.03., 10:00 auswärts bei den Füchsen aus Reinickendorf Konstanz beweisen, nachlegen. Die Ausgangslage ist nicht schlecht. Aber: das nächste Spiel ist immer auch das schwerste!

Am 10.02., 19:00 traten wir beim Ligaersten Hertha BSC III in Wedding an. Gegen die Gastgeber mussten wir in der Hinrunde die einzige Niederlage hinnehmen. Von daher wollten wir sehen, ob es dieses Mal besser klappt und evtl. eine kleine Überraschung möglich erscheint.

Leider ging so ziemlich alles schief. Unser Einser Henri musste sich im Vorfeld krankheitsbedingt abmelden - gute Besserung! -, so dass die Vorzeichen aus unserer Sicht von Anfang an sehr ungünstig waren. Conrad vertrat Henri mit Bravour bei seinem "Einstand" in diesem Jahr. Der Bericht ist dennoch schnell erzählt: wir kamen über ein 1:9 nicht hinaus. Den einzigen Sieg für uns schaffte Angelo nach 0:2 Satzrückstand --> TOP! Ansonsten gab es noch 3 Mal ein 2:3 aus unserer Sicht (Marius, Conrad und Thomas) und nur einen Satzgewinn in den Doppeln.

Schnell wurde deutlich, die Hertha war klar überlegen, wir konnten trotz einiger guter Szenen nicht das Heft in die Hand nehmen und gratulieren am Ende den verdienten Siegern! Nun heißt es für uns, den Faden wieder aufnehmen, nicht beeindruckt stehen bleiben sondern weiter dem Ziel entgegenarbeiten: Relegation als Abschlusstabellen-Zweiter. Wir haben gegen den Tabellenführer verloren, nicht mehr und nicht weniger! Am Do, 19.02. um 19:00 haben wir den ASV aus Moabit zu Gast und wollen hier ein Zeichen setzen!

Die Aufstiegsturniere wurden zu einer Tunrnierserie zusammen gefasst: dem 1. Offenen Berliner Vereins-Cup (OBVC).
Hier können erstmalig auch auswärtige Vereine teilnehmen, sodass die Konkurrenz etwas erweitert wurde. Jeder Teilnehmer sammelt Punkte für seinen Verein. Nach 3 Turnierwochenenden gibt es dann Gutscheine und Pokale für die besten Vereine.

Nach der 1. Runde belegt der KSV Ajax in der Gesamtwertung den 1. Platz !!  Smile gelb lachend roter Mund

Die Köpenicker erreichten teilweise grandiose Platzierungen:

1. Klasse Jungen:  1. Platz Roy ,  2. Platz Cato  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !  smile gruen respekt

2015-01-Jungen-Roy-Cato

3. Klasse Jungen : 3. Platz Sven

2015-01-Jungen-Sven

1. Klasse A-Schüler: 2. Platz Eric

2015-01-A-Sch-Eric

1. Klasse B-Schüler: 1. Platz Cato

2015-01-B-Sch.-Cato

3. Klasse B-Schüler: 1. Platz Robert

2015-01-B-Sch.-Robert

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH  AN  ALLE !!!

Im ersten Heimspiel der Rückrunde hatten wir am 29.01., 19:00 den TSC Berlin zu Gast. Gegen die Gäste aus Britz gelang im Hinspiel nur ein mühevolles Unentschieden, das wollten wir besser machen.

Zu Beginn legten wir in den Doppeln mit 2:1 vor. Henri & Thomas gewannen glatt, Johannes & Angelo hatten nach 5 Sätzen in einem spannenden Spiel die Nase vorn, Sven & Marius fanden gegen spielerisch starke Gegner nicht die richtigen Mittel und unterlagen.

In der ersten Einzelrunde folgten 3 Siege in Folge: Henri und Thomas legten mit je nur einem Satzverlust vor, Johannes war seinem Gegner doch sehr deutlich überlegen und brauchte nur 3 Sätze. 5:1 für uns – trügerisch, das sollte sich noch zeigen! Angelo spielte im Anschluss sehr stark auf und lag mit 2:0 Sätzen in Führung. Sein Gegenüber, allen bekannt als guter Taktiker mit Kämpferherz, gelang im 3. Satz im Tie-Break der Erfolg und damit leider auch die Wende in diesem spannenden Spiel. Am Ende musste Angelo sich geschlagen geben. Kapitän Sven traf in seinem ersten Spiel auf, wie Johannes treffend bemerkte, einen Spieler mit genau derselben Spielanlage, der jedoch heute zu jeder Zeit einen Tick besser und somit für Sven nicht zu schlagen war. 0:3 aus seiner Sicht und dabei dennoch gut gespielt. Sowas gibt's im TT! Nun war Marius am Zuge, der in den letzten Wochen deutlich zugelegt hat und sich spielerisch sicherer und mental stabiler zeigt, als noch zur Hinrunde. Die 2:1 Satzführung in einem ebenfalls abwechslungsreichen und spannenden Spiel reichte jedoch an diesem Tage nicht, da sein Gegner sich überraschend stark präsentierte und am Ende zu oft die richtigen Antworten zu geben wusste. Und das in einem dem Spielstand geschuldet wichtigen Spiel!

Zeitgleich lag Henri in der zweiten Einzelrunde bereits mit 2:1 Sätzen und 10:7 Punkten in Führung, konnte den so wichtigen 4. Satz aber nicht reißen. Das baute seinen Gegner sichtlich auf und der Entscheidungssatz ging leider auch an die Gäste. 4 Spiele in Folge gingen knapp verloren, die Führung war dahin, Spielstand 5:5! Thomas gelang im Anschluss ein glatter Sieg, Johannes unterlag dem wiederum stark aufspielenden 3er der Gäste. 6:6! Nun zeigten Angelo und Sven Klasseleistungen, die beide ihre Spiele glatt gewannen. Angelo hatte in einem schönen Spiel große Mühe, Sven war souverän und überlegen. 8:6 für uns. Marius war an der Reihe und lieferte eine mehr als solide Leistung ab, die im verdienten Siegpunkt für unser Team mündete: 9:6!

Fazit für heute: wir haben in Teamleistung einen ebenbürtigen Gegner bezwungen! Spielerisch und mental sind wir alle in der Liga angekommen, können, wenn es „brennt", gegenhalten und zulegen. Wir haben den Abstand auf unseren Relegations-Verfolger auf 4 Punkte ausgebaut, laufen aber auch dem Tabellenführer mit 4 Punkten hinterher. Umso mehr wollen wir im kommenden Spiel beim Ligaersten angreifen, uns wehren und die Dritte der Hertha mehr als nur in Bedrängnis bringen. Wir erwarten spannende und hochklassige Spiele und werden unseren Beitrag hierfür leisten. Los geht's am 10. Februar um 19:00 (Bernauer Str. 89, 13355 Berlin). Gäste sind willkommen, Zuschauertribünen bieten gute Sicht auf das Geschehen!

  ... schön war's!

Das zweite Mal in Folge war es der Wunsch vieler Vereinsmitglieder, den „Vereinsmeister" zu ermitteln. Wobei neben dem Kräftemessen nachweislich auch der Austausch und die Geselligkeit bei Kaffee, Kuchen und belegten Schrippen großes Gefallen finden!

Es war nicht leicht, einen geeigneten Termin zu finden, viele Mannschaften, Turniere, Lehrgänge mussten berücksichtigt werden. Dennoch trafen sich am 11.01. um 10:00 17 Sportler, um - anfangs parallel zu einem Punktspiel der Neunten - die Schläger zu kreuzen. Es wurde eine Vorrunde in 4er/5er Gruppen gespielt, die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe spielten unter Mitnahme der Ergebnisse der Vorrunde die Siegerrunde aus, alle anderen die Platziertenrunde. Leider konnten nicht alle Teilnehmer bis zum Schluss dabei sein, so dass das Teilnehmerfeld sich lichtete. Am Ende freuten wir uns über bis zu 10 Einzelspiele à 3 Gewinnsätze.

Vereinsmeister wurde Andreas Mühlfeld - verdient, da einzig ungeschlagen vor seinem Bruder Henri, über den dritten Platz freut sich Johannes. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten!

Ich denke, es hat allen Spaß gemacht und wir werden das im kommenden Winter wiederholen. Ein ebenso großes wie herzliches DANKESCHÖN im Namen aller Teilnehmer geht an Ron, der die Organisation von der Turnierleitung über Fotografien bis zum Urkundendruck spielerisch gemeistert hat! Wir zählen das nächste Mal auf dich!